Blickpunkt Wirtschaft: Gira zieht ein positives Messefazit

Blickpunkt Wirtschaft: Gira zieht ein positives Messefazit

RADEVORMWALD/FRANKFURT Ein deutlicher Zuwachs an Besuchern gegenüber 2016, ein durchweg positives Echo auf die präsentierten Neuheiten und das veränderte Stand-Konzept - die Firma Gira Giersiepen zog am letzten Tag der Messe "Light + Building" in Frankfurt am Main am vergangenen Freitag ein zufriedenes Fazit des eigenen Auftritts auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik.

RADEVORMWALD/FRANKFURT Ein deutlicher Zuwachs an Besuchern gegenüber 2016, ein durchweg positives Echo auf die präsentierten Neuheiten und das veränderte Stand-Konzept - die Firma Gira Giersiepen zog am letzten Tag der Messe "Light + Building" in Frankfurt am Main am vergangenen Freitag ein zufriedenes Fazit des eigenen Auftritts auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik.

"Wir nehmen von der für uns wichtigsten Messe viel Schwung für unser Geschäft mit", sagte Torben Bayer, Leiter Markenentwicklung und Marketing bei Gira. "Die Kombination aus Produkt-Präsentation und Erlebnis-Bereich rund um smarte Haustechnik hat bei unseren Kunden aus dem In- und Ausland ebenso viel Anklang gefunden wie unser Programm an Fachvorträgen zu verschiedensten Themen der Gebäudesteuerung."

  • Blickpunkt Wirtschaft : Gira auf der "Light + Building"

Noch wichtiger sei natürlich, dass Gira bei den mehr als 10.000 Messegästen, die vom 18. bis 23. März den Messestand der Rader besucht haben, auch mit seinen Produktinnovationen habe punkten können. Besonders gut angekommen seien dabei vor allem die Lichtsteckdose "Plug & Light", die Kombination des kompakten Smart Home-Servers "Gira X1" mit der Sprachsteuerung "Alexa" und dem WLAN-basierten Soundsystem "Sonos" sowie das Fernzugriffsmodul "Gira S1", das für eine voll verschlüsselte Datenübertragung beim Zugriff von unterwegs auf das "intelligente Zuhause" sorgt. "Für den Nutzer war es noch nie so einfach und zugleich so sicher, sich von unterwegs mit seinem digital vernetzten Zuhause zu verbinden. Damit setzen wir in punkto Datensicherheit neue Maßstäbe und belegen einmal mehr, dass Gira Lösungen für deutsche Ingenieurskunst und Innovationsqualität 'Made in Germany' stehen - mit echten Mehrwerten für die Nutzer", sagte Torben Bayer.

(RP)