Vereinsticker: Ehemalige Tuspo-Fußballspieler treffen sich in Agathaberg

Vereinsticker: Ehemalige Tuspo-Fußballspieler treffen sich in Agathaberg

Ein erneutes Wiedersehen früherer Kicker des Tuspo Dahlhausen, die sich zuletzt vor zwei Jahren getroffen hatten, fand in diesem Jahr in Wipperfürth seine Fortsetzung. Es wurde in der Nähe von Dohrgaul, dem neuen Wohnsitz des vormaligen Tuspo-Spielers Lothar Woosmann und dessen Frau Anne, in der Gaststätte "Dorfschänke Agathaberg" ausgestaltet.

Im Rahmen des Radrennens "Rund um Köln" führte die Strecke am Sonntagmittag genau durch den kleinen Ort im Oberbergischen und das wurde zu einer netten Abwechslung im sportlichen Plausch über vergangene Tuspo-Zeiten. Bei einem Mittagessen kam es zu etlichen Einzelgesprächen auch mit Lothar ("Mecki") Schneider aus Beyenburg, der zum ersten Mal nach seiner Zeit als Tuspo-Vereinsmitglied teilgenommen hatte und aus seinen Erinnerungen plauderte.

Wieder einmal verging die Zeit viel zu schnell und ein erneuter Kontakt in zwei Jahren wurde nach Bad Godesberg in Planung gegeben. Dort haben Klaus-Jürgen und Karin Meskendahl mit ihren Familien ihre Zelte aufgeschlagen.

  • DFB-Präsident ist gegen WM-Boykott : Reinhard Grindel gibt Joachim Löw eine Jobgarantie

Ob die deutsche Fußballnationalmannschaft in Russland ihren Titel erfolgreich verteidigen wird, darüber herrschte weitgehend Einigkeit und vertrauensvoller Optimismus. Nur zwei Tipper sahen die deutsche Elf nicht im Endspiel. Neun trauen der Mannschaft um Bundestrainer Joachim Löw im Auftaktspiel am kommenden Sonntag gegen Mexiko einen Sieg zu.

Kurzfristig hatten diesmal einige absagen müssen. Dennoch war der diesjährige Tuspo-Treff ein voller Erfolg. Sicherlich auch wegen der Faszination und der Begeisterung für den Fußball, die dem Spiel auf der ganzen Welt immer neue Fans bescheren, war man sich einig.

(tei.-)