1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Stadt Radevormwald sucht weiter Wahlhelfer für die Bundestagswahl 2021

Stadtverwaltung Radevormwald : Stadt sucht weiter Wahlhelfer für die Bundestagswahl 2021

23 Wahlvorstände müssen mit jeweils sechs Personen besetzt werden. Alle Wahlvorsteher und Stellvertreter erhalten kurz vor dem Wahltermin eine Einweisung in ihre Tätigkeit.

Die Stadtverwaltung sucht dringend weitere Wahlhelfer für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September. Auf der städtischen Homepage steht erneut ein Aufruf. „Wir haben bewusst vor den Sommerferien nochmal die Suche gestartet“, berichtet Marc Bormann vom Wahlamt. Den Großteil an Wahlhelfern suche die Stadt noch. 23 Wahlvorstände müssen mit jeweils sechs Personen besetzt werden. Alle Wahlvorsteher und Stellvertreter erhalten kurz vor dem Wahltermin eine Einweisung in ihre Tätigkeit. „Deshalb ist es nicht entscheidend, ob Sie bereits einmal in einer solchen Funktion tätig waren. Neulinge sind willkommen, heißt es in dem Aufruf der Stadt.

Bormann muss mit allen Eventualitäten in der Corona-Pademie planen. Selbst wenn jetzt die Infektionszahlen niedrig seien, müsse man sich vorbereiten, „und deshalb brauchen wir auch mehr Personal, zum Beispiel für die Hygienemaßnahmen“, sagt er. Erfahrungsgemäß würden sich bis kurz vor der Wahl noch Wahlhelfer melden. „Gut wäre natürlich, wenn wir auch eine kleine Reserve bilden könnten, denn am Wahltag fallen immer mal wieder Helfer aus“, sagt Bormann. Bislang sei die Stadt jedenfalls noch nicht von Wahlhelfern überrannt worden. 

  • Wahlhelfer genießen in Geldern erhöhte Impfpriorität.⇥SymbolFoto:
    Schutz für Bundestagswahl : Wahlhelfer: Keine Garantie auf Impfschutz
  • Die vom Land bezahlten Bänke waren
    Parc de Châteaubriant in Radevormwald : Unbekannte zerstören Sitzbänke
  • Bundestagswahl 2021 : Union in neuer Insa-Umfrage vorne - Grüne bei 18 Prozent

Alle Wahlhelfer treffen sich am 26. September um 7.30 Uhr in ihrem Urnenbezirk, stellen die Wahlkabinen und die Wahlurne auf, legen die Stimmzettel bereit und vereinbaren den Schichtdienst. Sie müssen nicht den ganzen Tag im Wahllokal sitzen. Der Wahlvorstand ist groß genug, um eine Vormittagsschicht und eine Nachmittagsschicht zu bilden. Ab 17.45 Uhr muss das gesamte Team zur Vorbereitung der Auszählung der Stimmen anwesend sein.

Interessierte müssen wahlberechtigt sein. Sie müssen am Wahltag 18 Jahre alt sein und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

Die Briefwahlvorstände treffen sich am Wahlsonntag um 16.30 Uhr, entscheiden über die Zulassung von Wahlbriefen und zählen ab 18 Uhr die Stimmzettel aus. Die Sonntagsreserve sollte sich am 26. September für Urnenbezirke von 7.30 bis 11 Uhr oder für die Briefwahl von 15 bis 17.30 Uhr bereithalten. Die Stadt zahlt jedem Wahlhelfer ein Erfrischungsgeld von 50 Euro und 75 Euro für den Wahlvorsteher. Anmeldungen per E-Mail an: wahlamt@radevormwald.de oder unter Tel. 02195 606-303, -302, -300.