Radevormwald: Stadt: kein Geländer am Weg entlang der Wupper nötig

Radevormwald: Stadt: kein Geländer am Weg entlang der Wupper nötig

Leser Ulrich Schmitz machte uns in der vergangenen Woche auf ein defektes Geländer am Fußweg von Dahlhausen nach Wilhelmstal aufmerksam. Die Verwaltung hat unsere Anfrage inzwischen geprüft und uns über Ulrich Dippel, Leiter des Technisschen Bauamtes, eine Antwort übermittelt.

"Das Ordnungsamt hat uns mitgeteilt, dass an dieser Stelle kein Gelände nötig ist", sagte Dippel. Das gelte, obwohl es einige Meter steil ab zur Wupper geht. Der Weg entlang der Wupper sei mit vier Metern ausreichend breit und deshalb als nicht gefährlich einzustufen. Auf dem Weg sei für die Fußgänger oder auch Radfahrer wegen der Breite ein Ausweichen auch bei entgegenkommenden Personen möglich. Deshalb sei ein Geländer nicht erforderlich.

Ähnlich hatte die Stadt vor einiger Zeit auch beim Fußweg von der Wülfingstraße nach Schnellental und Dahlhausen argumentiert. Lediglich rund um den Spielplatz war deshalb ein Zaun zur Wupper hin installiert worden.

(wos)