1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Spezialstaubsauger für das Kreisarchiv

Radevormwald : Spezialstaubsauger für das Kreisarchiv

Der Oberbergische Kreis setzt sich dafür ein, seine Kulturgüter zu schützen. Historische Dokumente, Zeitungsartikel, Bücher, Aufzeichnungen und Modelle sind durch Staub, Schimmel, Pilze und Bakterien gefährdet.

Der Nährboden dafür befindet sich in Magazinräumen, in denen diese Kulturgüter lagern. Abhilfe schafft jetzt ein Hygieneset aus Spezialstaubsauger und Luftreiniger. Das LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum des Landschaftsverbands Rheinland hat 26 dieser Hygienesets erworben. Eines davon hat der Oberbergische Kreis erhalten.

Doch nicht nur das Kreisarchiv, sondern auch weitere Archive und Kultureinrichtungen in der Region sollen diese speziellen Reinigungsutensilien nutzen. "Die Archivarbeit gewinnt seit Jahren an Bedeutung. Kreisarchive sind Bewahrstätten und gleichzeitig auch Servicestellen für Kunden, die historische Arbeiten betreiben. Zu sammeln, zu bewahren, zu forschen und zu bilden sind Aufgaben von Museen und Archiven gleichermaßen. Umso wichtiger ist es, gut erhaltenes und verwertbares Material bereitzustellen", sagt Dr. Gudrun Sievers-Flägel. Ohne gut erhaltenes Archivmaterial wären etwa die beiden erfolgreichen Sonderausstellungen "Licht und Schatten" und "Beethoven. Evakuiert!" auf Schloss Homburg nicht möglich gewesen, erklärt die Museumsleiterin. Dabei wurde auch auf zahlreiches Material aus dem Kreisarchiv zurückgegriffen.

Kreisarchivar Dr. Axel Bayer freut sich, dass die neuen Geräte bald zum Einsatz kommen. Er hat bereits eine Schulung zum Umgang mit den Reinigungsgeräten erfolgreich absolviert und ist begeistert von den Spezialgeräten. "Sie ermöglichen eine sanfte und kostengünstige Reinigung, beispielsweise von Akten, die stark verstaubt sind", sagt Axel Bayer.

So nimmt ein feiner Filter in dem Spezialsauger sogar Staubpartikel und Schimmelsporen auf, die ein herkömmlicher Sauger wieder in die Luft abgehen würde. Dazu gibt es mehrere Bürstenaufsätze, mit denen sich auch empfindliches Papier schonend reinigen lässt. Rund 1500 Euro kostet das Gesamtpaket der Reinigungsgeräte.

"Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist bei diesem Hygieneset sehr gut", sagt Heike Martel-Heuwinkel, Archivberatung des LVR. "Wenn ein Archivbestand von Schimmel durch Schmutzbildung befallen ist, sind die Restaurierungskosten immens hoch. Mit diesem Reinigungsset kann man einfach vorbeugen. Handschuhe und ein Mundschutz sollten aber auch bei diesem Verfahren getragen werden", empfiehlt Heike Bartel-Heuwinkel. Denn auch Archivare sind Staub und Schimmel ausgesetzt. Marion Höse und Birgit Knispel vom Gummersbacher Archiv Liberalismus haben sich mit dem Set bereits vertraut gemacht und wollen es gerne ausleihen, um ihren Archivbestand zu sichern.

(s-g)