Radevormwald: Sonnenscheins erstes Fazit fällt positiv aus

Radevormwald: Sonnenscheins erstes Fazit fällt positiv aus

Tanja Sonnenschein kam am Wochenende nicht zur Ruhe, denn mit der Eröffnung der Veranstaltung "Rader Schaufenster" war ihr Job noch längst nicht erledigt.

Für die Werbegemeinschaft "Rade lebt" hat sie das gesamte Wochenende im Zeichen des Einzelhandels und Gewerbes organisiert. Sie war diejenige, die das Konzept wieder aufleben lassen wollte, um die Radevormwalder Wirtschaft direkt und unmittelbar zu stärken. Gelungen ist ihr das mit zwei lebendigen Tagen, an denen sich alle Branchen in der Grundschule Stadt präsentieren konnten. Ihr erstes Fazit fiel positiv aus. "Ich bin total stolz auf das Ergebnis unserer Vorarbeit und der gesamten Organisation. Alle Teilnehmer haben sich für heute etwas ganz besonderes einfallen lassen", sagte Sonnenschein. Besonders lobte sie die kreative Umsetzung der einzelnen Stände, die den Charme des tatsächlichen Geschäfts oder Standortes gut wiedergaben. Triste Messestände gab es am Wochenende nur wenige.

Diese Vielfalt lud die Besucher zum Entdecken ein und förderte den Austausch zwischen Aussteller und Besucher. "Egal an welchen Stand ich gehe, ich höre Gespräche, viele Fragen und merke, wie das Konzept des 'Rader Schaufensters' zum Leben erweckt wird. Genau so hatten wir uns das vorgestellt. Ich bin zufrieden", sagte Sonnenschein.

  • Einzelhandel in Radevormwald : Rader Schaufenster lockte Kunden

Für eine erste Neuauflage seit 1996 war das Rader Schaufenster 2018 ein Erfolg und ein guter Start in das Veranstaltungsjahr der Rader Werbegemeinschaft. "Nach ersten Gesprächen, auch mit den Teilnehmern, können wir über eine zweite Runde und über die Optimierung des Konzepts sprechen."

(trei)
Mehr von RP ONLINE