So war das Osterfeuer der Gemeinde Grafweg aus Radevormwald

Lagerfeuerstimmung in Radevormwald: Osterbotschaft rückt bei der Gemeinde Grafweg in Mittelpunkt

Es herrschte romantische Lagerfeuerstimmung auf dem Feld unweit des Gemeindehauses. Bei Einbruch der Dunkelheit hatten Mitglieder der Freien evangelischen Gemeinde Grafweg das Feuer entfacht, das von Weitem zu sehen war.

Die Flammen ragten hoch in den nächtlichen Himmel, der - entgegen allen Wetterprognosen - nahezu wolkenlos war. Es blieb trocken, was die zahlreichen Besucher und nicht zuletzt die Veranstalter sichtlich freute. Bei einem warmen Getränk und einer Bratwurst standen die Besucher dort beisammen und blickten fasziniert in die Flammen.

"Es ist immer eine sehr feierliche und freudige Stimmung, Man merkt die Vorfreude auf Ostern", sagte Peter Bernshausen. Wie lange es diese Tradition schon in seiner Gemeinde gibt, vermochte der Pastor nicht genau zu sagen. "Das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Seit fast acht Jahren bin ich hier in der Gemeinde, und seither hat es immer stattgefunden." Besonders schön findet er, dass bei dieser Gelegenheit längst nicht nur Gemeindemitglieder in Grafweg zusammenfinden. "Es besuchen uns auch immer viele Ehemalige und Angehörige unserer Mitglieder, Nachbarn oder Menschen, die das Feuer sehen und dazukommen."

  • Osterfeuer in Radevormwald : Feuer erleuchtet die Osternacht in Önkfeld

Gerhard und Karin Mosner lassen sich das Osterfeuer seit vielen Jahren nicht entgehen. "Weil es einfach toll ist und hier eine schöne Stimmung herrscht", sagte Gerhard Mosner. "Ich finde es auch schön, weil die Osterbotschaft nochmal in den Mittelpunkt gerückt wird und sich so ein Abend prima für die Kontaktpflege eignet. Zu so etwas lassen sich die Menschen nämlich eher einladen, als zum Gottesdienst", urteilte die Ehefrau.

Tatsächlich fanden sich unter den vielen Besuchern auch einige Auswärtige, wie Sylvia Rüße aus Wuppertal-Beyenburg, wieder. "Ich kann mich ehrlich gesagt nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal bei einem Osterfeuer dabei war. Aber es ist einfach schön, und wir kommen nächstes Jahr sicherlich nochmal", versicherte sie.

(sebu)