1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

So reagieren CDU-Politiker in Radevormwald auf Merz-Vorwürfe

Politik in Radevormwald : Reaktion auf CDU-Streit: „Wir haben dringendere Probleme“

CDU-Fraktionschef Dejan Vujinovic kritisiert die Aussagen von Friedrich Merz. Der sieht in der Verschiebung des Bundesparteitages wegen der Corona-Krise eine Verschwörung von Kräften, die ihn um seinen Sieg bringen will.

Mit Unverständnis betrachtet der Radevormwalder CDU-Fraktionsvorsitzende Dejan Vujinovic die aktuelle Debatte über die Verschiebung des Bundesparteitages. „Ich glaube, wir haben in der jetzigen Situation dringendere Probleme“, erklärt er.

Friedrich Merz, einer der Kandidaten für den künftigen Vorsitz der Bundes-CDU, sieht in der Entscheidung für einen Termin im kommenden Jahr einen Versuch, ihn um seine Chancen auf das Amt zu bringen. Das „Establishment“ in der Partei, erklärte der Sauerländer“, wolle seine Wahl verhindern. Die Aussage hatte für eine lebhafte Debatte gesorgt, manche glaubten sogar, in Merz’ Vorwürfen Töne zu hören, wie man sie von Donald Trump kennt. „Ich kann die Auffassung von Friedrich Merz, dass die Verschiebung des Parteitages einen taktischen Hintergrund hat, nicht nachvollziehen“, erklärt Dejan Vujinovic. Die Entscheidung sei zudem einstimmig gefallen.

Zwar hätte er sich selber gewünscht, dass man in der CDU-Spitze über eine „hybride“ Form des Parteitages nachgedacht hätte, doch angesichts der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie sei ein reiner Präsenz-Parteitag kaum zu verantworten.

Befürchtet der Radevormwalder, dass diese Konflikte vor dem Hintergrund der Pandemie für Unmut unter den Wählern sorgen könnten? „Ich denke schon, dass die Bevölkerung genau hinschaut, wie die Debatte sich entwickelt,und die Meinung vertritt: Haben die nichts Besseres zu tun?“ Denn was die Menschen im Lande derzeit umtreibe, sei sicher nicht ein Machtkampf an der Spitze der Christdemokraten, sondern die aktuellen Herausforderungen des täglichen Lebens. „Zum Beispiel: Behalte ich meine Arbeit? Kann ich meinen Kredit zurückzahlen? Wie steht es mit dem Schulunterricht meiner Kinder?“

Gerd Uellenberg, der Stadtverbandsvorsitzende der Radevormwalder CDU, hofft, dass sich die Wogen wieder glätten. Die Vorwürfe von Friedrich Merz gegen die Parteifreunde seien wohl „eine spontane Reaktion“ gewesen. Zudem sei es ja eine Tatsache, dass jene Politiker, „die derzeit in der Regierungsverantwortung sind, die Gelegenheit haben, sich zu profilieren, gibt Uellenberg zu bedenken.

Dass bei den Wählern eine dauerhafte Miss-Stimmung über die Auseinandersetzungen vor der Vorsitzendenwahl eintreten könnte, hält Uellenberg derzeit für unwahrscheinlich: „Dieser Wettbewerb muss nun einmal ausgetragen werden.“