Radevormwald: Sieben Wochen "mit" und "ohne" - heute geht's los

Radevormwald: Sieben Wochen "mit" und "ohne" - heute geht's los

Die Katholische und die Evangelische Kirche machen Interessierten zur Fastenzeit wieder besondere Angebote.

Die jecken Tage sind vorbei. Wie heißt es in einem bekannten Karnevalsschlager von Jupp Schmitz und Hans Jonen? "Am Aschermittwoch ist alles vorbei." Und dann folgt der Kehraus auf das große Feiern. Viele Menschen nehmen sich dann vor, etwas wegzulassen und, dem Namen der 40 Tage bis Ostern getreu, zu fasten.

Im Ehepastoral des Erzbistums Köln geht man indes 2018 neue Wege. "Der Aschermittwoch heute ist auch der Valentinstag, also der 14. Februar", sagt Georg Kalkum, Referent für Ehepastoral in Oberberg aus Radevormwald. Er habe sich daher gemeinsam mit seinen Kollegen in Gummersbach und Bergisch Gladbach Gedanken dazu gemacht, wie man Paaren zu diesem Anlass mit geistlichen Impulsen beistehen könnte.

"Dabei ist die Idee entstanden, eine Reihe mit dem Titel 'Sieben Wochen miteinander' ins Leben zu rufen", sagt Kalkum. Im Gegensatz zum seit vielen Jahren bestehenden Angebot "Sieben Wochen ohne..." der evangelischen Kirche, bei der tatsächlich konkret auf etwas verzichtet werde, sei seine Idee dazu gedacht, dass Paare sich Zeit füreinander nehmen, miteinander reden und der Ehe oder Beziehung bewusst werden könnten.

Eigentlich wollte Kalkum die Idee für Oberberg umsetzen. "Im Bistum hat man mir aber gesagt, dass die Aktion so toll sei, dass man sie auf das ganze Erzbistum ausweiten wolle", sagt Kalkum.

Das Prinzip ist ganz einfach: Nach der Online-Anmeldung können sich Paare entscheiden, wie sie teilnehmen möchten. Über die sieben Wochen bis Ostern bekommen die Teilnehmer jede Woche einen Brief, der sich immer mit unterschiedlichen Themen rund um das "Miteinander" befasst.

  • Radevormwald : Freude am Glauben wiederentdecken

Die Briefe kann man per Post bekommen oder digital per E-Mail oder sogar per WhatsApp. Die Themen heißen etwa "Miteinander wachsen", "Miteinander zärtlich sein" oder "Miteinander etwas unternehmen". Dazu gibt es regionale Treffen fürs Erzbistum: Das für Radevormald nächstgelegene Treffen findet am Montag, 5. März, 19 Uhr in der EFL-Beratungsstelle Gummersbach an der Hömerichstraße 7 statt. Eine Übersicht über alle Treffen gibt es auf der Homepage der Aktion. https://www.erzbistum-koeln.de/seelsorge_und_glaube/ehe_und_familie/ehe_und_partnerschaft/paare/spezielle_angebote/7-wochen-miteinander/

Bei den evangelischen Christen läuft ab heute, Mittwoch, die Aktion "Sieben Wochen ohne Kneifen" in der Fastenzeit. Hier bereitet sich eine Gruppe auf das Osterfest vor. Christen aller Gemeinden sind eingeladen, berichtet Gernot Hall vom Vorbereitungsteam. Inhaltlich geht es darum zu ermutigen und nicht nur in diesen 48 Tagen Farbe zu bekennen, Mut zu zeigen, wenn es um die eigene Position und die eigene Auffassung geht.

Die Gruppe trifft sich ab heute im 14-tägigen Rhythmus - vier Mal, jeweils mittwochs ab 19 Uhr im Wartburghaus, Andreasstraße 2. Eine Basis für die Gespräche ist der in der Edition Chrismon erscheinende "Fastenkalender" mit Bildern und Impulsen für alle 48 Tage.

Heute, Mi. 14. Februar, ,19 Uhr, Wartburghaus, Andreasstraße.

(wow)