Radevormwald: Rückschnitt an der Straße Grunewald bis Remlingrade

Radevormwald: Rückschnitt an der Straße Grunewald bis Remlingrade

Der Landesbetrieb Straßen.NRW hat in der vergangenen Woche damit begonnen, entlang der Landstraße 414 zwischen dem Abzweig nach Remlingrade und der Stadtgrenze Radevormwald-Grunewald mit Rodungsarbeiten begonnen.

"Wir haben mit dem Förderverein Wupperschiene gesprochen und auf einer Länge von etwa zwei Kilometern Arbeiten vereinbart", sagt Johannes Szmais, Pressesprecher von Straßen.NRW.

Erforderlich sind die Arbeiten an den Straßenböschungen, zum Teil am Abhang zur Eisenbahnlinie. "Bei den Arbeiten handelt es sich um Bestandsverjüngung und die Beseitigung von Totholz", sagt Szmais. Beauftragt sind Arbeit in einem Gesamtumfang von etwa 30.000 Euro.

(wos)