1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Reformierte Gemeinde in Radevormwald hat noch Raumkapazitäten

Kirchengemeinde in Radevormwald : Es gibt noch Raumkapazitäten im reformierten Gemeindehaus

Die reformierte Kirchengemeinde lädt Vereine und Gruppen zum Infoabend ein. Dabei können sich die Teilnehmer umschauen und mit den Verantwortlichen besprechen, inwieweit die Räumlichkeiten genutzt werden könnten.

Die reformierte Kirchengemeinde lädt alle interessierten Vereine und Gruppen in der Stadt zu einem „Abend der offenen Tür“ im Dietrich-Bonhoeffer-Haus ein. Der Anlass: Die Kirchengemeinde bietet an, freie Raumkapazitäten zur Verfügung zu stellen.

„Immer wieder werden in Radevormwald freie Raumkapazitäten gesucht“, heißt es in der Einladung. „Nicht nur Privatpersonen, sondern auch Vereine oder Gruppen suchen nach räumlichen Möglichkeiten, sich zu treffen. Die Bedürfnisse für Treffräume oder Gruppenaktivitäten sind dabei sehr unterschiedlich.“

Die reformierte Kirchengemeinde wäre bereit, bei solchen Problemen zu helfen, denn im Gemeindehaus an der Ludwig-Beck-Straße gebe es Räumlichkeiten, die anderen Benutzern zur Verfügung gestellt werden könnten.

Bei der Veranstaltung am Donnerstag, 5. November, die um 18 Uhr beginnt, können alle Interessierten sich vor Ort umschauen und informieren, ob für den jeweiligen Bedarf an Räumlichkeiten im Gemeindehaus ein geeignetes Angebot bereitsteht. Pfarrer Dr. Dieter Jeschke, Hausmeisterin Ute Thiele und die Vorsitzende des Presbyteriums, Gisela Busch, stehen für Fragen zur Verfügung. Bei der Veranstaltung werden natürlich die Corona-Schutzbestimmungen eingehalten.

Das Dietrich-Bonhoeffer-Haus wurde im Jahr 1983 fertiggestellt. Das Gebäude verfügt neben Räumen unterschiedlicher Größe auch über diverse Kochgelegenheiten. Auf dem Außengelände wurde ein so genannte Unperfekt-Garten angelegt.

Do. 5. November, 18 bis 20 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ludwig-Beck-Straße 4.

(s-g)