Realschule Radevormwald ehrt die besten Schüler

Schuljahresabschluss : Realschule ehrt beste Schüler mit Buchgutscheinen

Auch zum Ende diesen Schuljahrs hat die Realschule Schüler mit einem Büchergutschein für ihre guten schulischen Leistungen zusätzlich belohnt.

Unter dem Motto „Klasse Schüler, klasse Eltern“ stellt Claus Peter Wirth, Leiter der Realschule, seinen Bericht von der Bestenehrung. Am letzten Schultag zeichnet die Realschule traditionell die Schüler mit den besten Zeugnissen aus.Nun wurden folgende Schüler mit einem Büchergutschein für ihre guten schulischen Leistungen zusätzlich belohnt: Aus Jahrgang 7 Nicole Bonk, Cara Schulte, Robin Schramm, Dana Rücker und Stina Rüter, aus Jahrgang 8 Zehra Gün, Marie Gast und Tobias Hartmann, aus Jahrgang 9 Daniel Schramm, Chantalle Paluch und Vivien Reiswich sowie Mane Mikayelyan aus der Vorbereitungsklasse. Bereits bei der Zeugnisverleihung für den Abschlussjahrgang waren Lara Enneper, Leonie Schaphoff, Melina Beste und Sophie Bertermann geehrt worden. Wirth verwies in seiner Ansprache auf den Zusammenhang zwischen guten Schülerleistungen und elterlichem Engagement für die Schule. Wenn sich Eltern für die Gemeinschaft engagieren, habe das auch positive Auswirkungen auf das Verhalten und die Lernbereitschaft der Kinder. Wo Eltern Gleichgültigkeit oder gar eine negative Haltung gegenüber der Schule an den Tag legten, könne man keine Motivation des Nachwuchses für das Lernen erwarten. Dies beschreibt auch der Gehirnforscher Prof. Gerald Hüther in seinem Buch „Bildung braucht Persönlichkeit – Wie Lernen gelingt“. Wirth bedankte sich daher ausdrücklich bei allen engagierten Eltern. Als Beispiele hob er in diesem Zusammenhang Frank Schulte, Vater von Cara aus der 7a, als Elternpflegschaftsvorsitzenden hervor, ebenso die Mutter von Leonie Schaphoff aus der 10a, die sich unermüdlich für den Ball des diesjährigen Abschlussjahrgangs eingesetzt habe. Der Dank der Schule gilt nach Angaben von Till Beuving, zweiter Pflegschaftsvorsitzender, Frank Haurand und Margit Kunz vom Förderverein, die der Realschule verbunden geblieben sind, obwohl ihre Kinder schon die Schule verlassen haben. Kunz und Reinhardt bieten an den Tagen mit Nachmittagsunterricht für die Realschüler ein frisch zubereitetes Mittagessen an und engagieren sich bei den Frühstücksmüttern. Einen besonderen Dank richtete Wirth auch an die Damen Voss und Höller für die Organisation des Abschlussballs der 10er.

(rue)
Mehr von RP ONLINE