1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Raumluftfilteranlagen für die Radevormwalder Schulen

Ratssitzung in Radevormwald : CDU fordert Filteranlagen und Trennwände in Schulen

Der Rat soll sich am Dienstag mit einem Antrag der CDU beschäftigen. Der knüpft an einen Antrag der SPD zum Bauausschuss am 24. August an. Darin ging es um die Auswirkungen der Corona-Pandemie an den Schulen.

Die Tagesordnung der Ratssitzung am Dienstag ab 16 Uhr im Bürgerhaus ist geprägt von Personalien: Amtseinführung des Bürgermeisters, Verpflichtung der Ratsmitglieder, Ernennung von Stadtältesten, Wahl der stellvertretenden Bürgermeister, Anzahl der Ausschüsse, Besetzung der Ausschüsse und Bestimmung der Ausschussvorsitzenden. Ab Punkt 11 folgen erste politische Entscheidungen.

Außerdem soll sich der Rat mit einem Antrag der CDU beschäftigen. Der knüpft an einen Antrag der SPD zum Bauausschuss am 24. August an. Darin ging es um die Auswirkungen der Corona-Pandemie an den Schulen. Eigentlich sollte dazu auch der Rat befragt werden, aber einen Tagesordnungspunkt hat die CDU nicht gefunden. Dabei sehen die Christdemokraten aufgrund der derzeitigen Corona-Entwicklung und aktuell neuer Fördermöglichkeiten seitens der Landesregierung dringenden Handlungsbedarf. In einem Antrag wird die Verwaltung gebeten, die Anschaffung von Raumluftfilteranlagen für die Klassenräume der Schulen umgehend zu prüfen und umzusetzen. Auch Fördermöglichkeiten durch Bund oder Land sollen geprüft werden. „Ein Zusammenschluss mit mehreren Städten oder Gemeinden oder eine mögliche Beschaffung durch das Land würde sich eventuell positiv auf das Preisniveau der Einzelgeräte auswirken“, schreibt die CDU.

Zudem bittet die Fraktion, auch die Anschaffung und Aufstellung von Acrylglastrennwänden zu prüfen und gegebenenfalls umzusetzen. „Die CDU sieht den Handlungs- und Ausführungsbedarf jetzt und nicht erst in einigen Monaten“, heißt es in dem Antrag. Es gelte, in den Wintermonaten die direkte und indirekte Infektion der Schüler und Lehrer mit dem Coronavirus zu verhindern oder einzuschränken. Das ausschließliche und mehrmals pro Unterrichtsstunde erforderliche Lüften der Klassenräume werde aus Sicht der Wissenschaft nicht als bestmögliche Lösung angesehen und sei in vielen Klassenräumen auch nicht effektiv durchzuführen. Bessere Alternativen seien Raumluftfilteranlagen. Die Acrylglastrennwände könnten laut CDU vielleicht sogar das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung verzichtbar machen.

(rue)