1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwalder Unternehmen spenden Masken für solche, die es nötig haben

„aktiv55plus“ in Radevormwald : Maskenspende für den Trägerverein

Rader Unternehmen unterstützen die Arbeit von „aktiv55plus“ und Lebenshilfe. Mit den Masken sollen jene unterstützt werden, die finanziell nicht so gut dastehen oder im besonderer Weise zu den Risikogruppen in der Corona-Krise gehören.

Die Rotha Tex GmbH hat sich zusammen mit der Aurich Textilien Gruppe dazu entschlossen, einen Beitrag in Höhe von 1000 Euro in Form von Mund-Nasen-Masken an den Trägerverein „aktiv55plus“ und die Lebenshilfe spenden.

Die Aurich Textilien Gruppe hat im Zuge der Corona-Krise auf die eigene Herstellung von Masken verzichtet und vielmehr auf die (Weiter-)Entwicklung von Textilien für hochwertigere Masken gesetzt“, teilt Christopher Aurich mit. „Die Idee war es Textilien herzustellen, die die gesamte Produktpalette an Masken bzw. Schutzausrüstung bedienen.“ Es sei zuletzt immer häufiger vorgekommen, dass Privatleute und auch Betriebe nach Schutzmasken/Mund-Nasen-Masken bei der Aurich Textilien Gruppe angefragt haben. Daher habe man sich darauf geeinigt, dass die Aurich Textilien Gruppe die Textilien liefert, die Rotha Tex GmbH die Masken produziert und dass mit diesen Mund-Nasen-Masken diese Nachfrage bedient wird.

Mit der Spende möchten sich die Unternehmen an ihrem Standort Radevormwald mit einbringen und im Rahmen der Maskenpflicht Menschen helfen, die nicht die finanziellen Mittel besitzen oder zur Risikogruppe gehören. Die Spende wurde von Christopher Aurich an die Geschäftsführerin des Trägervereins, Kyra Springer, übergeben.

(s-g)