1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwalder Unternehmen Gira übernimmt britische Firma

Unternehmen aus Radevormwald : Gira übernimmt britische Firma Wandsworth

Das Radevormwalder Unternehmen hat sein Portfolio erweitert. Mit der Übernahme des britischen Traditionsunternehmens öffnen sich für Gira neue Märkte.

Das Radevormwalder Unternehmen Gira hat das britische Unternehmen Wandsworth übernommen. Mit seinen beiden Sparten „Wandsworth Electrical“ und „Wandsworth Healthcare“ gehört das Traditionsunternehmen zu den „Premiumherstellern von Schalterprogrammen aus veredeltem Metall und von professionellen Notrufsystemen für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtung“, heißt es in der aktuellen Pressemitteilung von Gira. Das bergische Unternehmen ist spezialisiert auf Gebäudetechnik und gilt unter anderem als Pionier in der Smarthome-Branche.

Dirk Giersiepen, geschäftsführender Gesellschafter von Gira, wird in der Mitteilung wie folgt zitiert: „Wandsworth passt mit seiner Geschichte und seinem Marken-, Qualitäts- und Designanspruch besonders gut zu Gira. Mit Wandsworth konnten wir ein kerngesundes Unternehmen mit hervorragendem Marktzugang übernehmen. Genau dieser Marktzugang mit den so wichtigen persönlichen Kontakten zu relevanten Kundengruppen und Entscheidern hat uns bisher als noch wenig bekannte Marke in Großbritannien gefehlt.“ Zudem sei Wandsworth ein kerngesundes Unternehmen.

  • Leon Stank ist Vorsitzender des Grünen-Ortsvereins
    Politik in Radevormwald : Grüne vor Ort freuen sich über Zuwachs
  • Die Kohlstraße muss ab Montag vollständig
    Bauarbeiten in Radevormwald : Kohlstraße ist ab Montag auf Teilstück gesperrt
  • Ein Panzer fährt bei einer taktischen
    Nächtliches Schusstraining : Übung der britischen Streitkräfte bei Paderborn – Warnung vor Lärm

Wandsworth hat seinen Sitz in Woking, einem Stadtteil im Westen Londons. Die Geschichte des Unternehmens reicht bis 1904 zurück, derzeit werden dort 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Seit 2013 ist Adam Sherry Eigentümer und Chef von Wandsworth. Er wird auch weiterhin die Geschäfte führen. „Seine große Marktkenntnis ist ein wichtiger Baustein, damit wir unsere Wachstumsziele erreichen“, erklärt Gira-Vertriebsleiter Dominik Marte.

Das Radevormwalder Unternehmen hat seit 2018 mit der Gira UK Ltd. eine eigene Vertriebsfirma auf der Insel. Vorteile sieht man beim Vorstand durch die Bekanntheit der Marke Wandsworth, das große Kundnnetzwerk und die Vertriebsstärke. Dadurch öffneten sich neue Zugänge zum britischen Markt. Die Kapazitäten von Lagern und Logistik von Wandsworth kann Gira nun ebenfalls nutzen, dies soll den Lieferservice für die Kundschaft auf der Insel weiter verbessern. Der Brexit habe hier die Prozesse erheblich erschwert und verlangsamt.

Die britischen Vertragspartner würden im Gegenzug von der Erfahrung des deutschen Unternehmens auf den Gebieten Elektronik, Smart Building und Software profitieren. „In diesen Bereichen, die in unserer Branche weiter an Bedeutung gewinnen werden, verfügt Wandsworth bislang über wenig eigene Expertise. Durch die Zusammenarbeit in unserer Unternehmensgruppe ergeben sich für das neue Mitglied der Gira Familie auf der Produktseite neue Möglichkeiten“, sagt Marte, der ab 1. März 2022 die Geschäftsführung Marketing und Vertrieb bei Gira übernehmen wird.

Dirk Giersiepen sieht gute Möglichkeiten für ein „gemeinsames Wachstum“. Die gemeinsame Vermarktung könnte Gira und Wandsworth helfen, in den Märkten Osteuropa und Mittlerer Osten besser Fuß zu fassen. Daher geht der geschäftsführende Gesellschafter davon aus, dass sowohl in Woking als auch in Radevormwald neue Arbeitsplätze entstehen werden.

Zur Gira-Gruppe gehörten neben dem Stammunternehmen im Bergischen Land und dem Neuzugang aus Großbritannien die Beteiligung an der Elektronikfirma Insta, dem Software-Unternehmen ISE, den Kunststoffspezialisten Stettler und dem Start-up-Unternehmen Senic.