Radevormwalder TV feiert 160-jähriges Bestehen im Bürgerhaus

Vereinsjubiläum : RTV feiert sein 160-jähriges Bestehen

Das Vereinsjubiläum des Radevormwalder Turnvereins war bunt und sportlich, das Bürgerhaus sehr gut gefüllt. Abends wurde getanzt.

Vor 160 Jahren wurde der Radevormwalder Turnverein (RTV) ins Leben gerufen. Seitdem schreibt der Verein Geschichte. Den besonderen Geburtstag feierten die Mitglieder und Abteilungen am Samstag im Bürgerhaus.

Die Geburtstagsfeier startete mit einem umfangreichen Programm, bei dem neun Sportgruppen mitwirkten. Antje von der Mühlen und Michael Muß, die Vorsitzenden des Vereins, begrüßten die Anwesenden im vollen Bürgerhaus. Mit so viel Resonanz hatten sie nicht gerechnet. „Es sind nicht nur Vereinsmitglieder gekommen, sondern natürlich auch stolze Eltern oder Freunde, die bei den Vorführungen dabei seien wollen. Das ist toll“, sagte Michael Muß vor Programmbeginn.

Im Vorstand des Vereins wurde lange über die Feier zu 160 Jahren RTV diskutiert. „Wir waren uns nicht sicher, in welchem Umfang wir diesen Geburtstag feiern sollten. Für unsere Mitglieder und die Ehrenamtler haben wir uns aber dann für eine relativ große Feier entschieden. Wir wollen Danke sagen.“ Aktuell hat der RTV 720 aktive Mitglieder.

In den vergangenen 160 Jahren hat sich nicht nur der RTV entwickelt, sondern mit ihm auch die Angebote rund um das Thema Turnen. Der traditionelle Sport hat sich rasant entwickelt. „Turner leisten unheimlich viel und verlangen ihrem Körper alles ab. Unfassbar, was da alles möglich ist“, sagte Michael Muß. Wie Turnen für die meisten Kinder beginnt, zeigten die kleinen Turner im Alter von sechs bis zehn Jahren. Sie übten Rollen, zeigten ihre Sprungkraft und schlugen ein Rad nach dem anderen. Im RTV wird allerdings nicht nur geturnt, sondern auch getanzt. Die Streetdance-Gruppe begeisterte mit mehreren Tänzen zu moderner Musik. „Beim Streetdance geht es um Schritte und Bewegungen, die aus dem Reflex heraus, ganz natürlich, entstehen“, erklärte der zweite Vorsitzende dem Publikum.

Die mitgliederstärkste Abteilung des Vereins ist die HipHop-Abteilung, aus der am Samstag über 30 Kinder das Bürgerhaus stürmten. Auf und vor der Bühne zeigten sie ihre Gruppentänze, von denen einer zum RTV-Lied choreografiert war. Die Mädchen und der eine Junge heizten das Publikum an und zeigten, wie bewegt und lebendig die einzelnen Abteilungen des Vereins sind. Antje von der Mühlen ist stolz auf die Vereinsmitglieder und die Dynamik des Vereins. „Unser Verein lebt von seinen Mitgliedern, aber ebenso von den Ehrenamtlern und Übungsleitern, die mit Herz dabei sind“, sagte die Vorsitzende.

Das Programm ging mit weiteren Turngruppen, Zumba und einem besonderen Auftritt zu Ende. „Heute treten die Mitglieder auf, die 1998 beim Deutschen Turnfest in München dabei waren und genau mit diesem Programm angetreten sind. 20 Jahre später sind die meisten Mitglieder immer noch ein Teil von uns“, kündigte Michael Muß an. Insgesamt wirkten am Samstag über 100 Sportler im Alter von sechs bis über 70 Jahren an dem Jubiläumsprogramm mit.

Der Nachmittag ging mit einem kleinen Snack und einer abendlichen Party, ebenfalls im Bürgerhaus, weiter. Der harte Kern des Vereins, etwa 100 Mitglieder, blieben bis in die späten Abendstunden, um gemeinsam zu feiern und zu tanzen.

Der RTV umfasst 20 Abteilungen, die sich an alle Altersgruppe richten. Online unter www.rtv-rade.de kann man sich über die Angebote, die Trainingszeiten und eine Vereinsmitgliedschaft informieren.

Mehr von RP ONLINE