1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwalder Stadtverwaltung beendet Arbeiten an Schulen

Schulen in Radevormwald : Viele Schulen auf Vordermann gebracht

In den vergangenen Monaten liefen einige Sanierungsarbeiten, die nun beendet werden konnten.

Erfreuliche Nachrichten aus einigen Schulen: Stadt und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) haben in den vergangenen Monaten zahlreiche Sanierungsarbeiten in Auftrag gegeben und erfolgreich abgeschlossen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Gymnasium Im Gebäude des Theodor-Heuss-Gymnasiums an der Hermannstraße sind der Schulleitung nach den Herbstferien im Untergeschoss zwei Räume für den Musik- und Kunstunterricht übergeben worden. Der Bereich musste vor einiger Zeit nach einem Wassereinbruch aus dem Laubengang gesperrt werden. Erst nach Erneuerung des Laubengangs konnte im Auftrag von Schulamt und Gebäudewirtschaft die Sanierung eines Teils des Untergeschosses beginnen. Beide Räume sind gemäß des Medienentwicklungsplanes für die Digitalisierung des Unterrichts vorbereitet, berichtet Jürgen Funke, Leiter des Schulamtes. In Betrieb genommen wurde mittlerweile auch die neue, behindertengerechte Toilettenanlage mit Zugängen vom Pädagogischen Zentrum und vom Pausenhof aus. Wegen einer neuen Wärmedämmung musste ein zum 50-jährigen Bestehen der Schule gesprühtes Graffiti entfernt werden. Es ist durch eine Fotowand ersetzt worden. Begonnen haben auch weitere Arbeiten im großen THG-Gebäude. Ein alter Hörsaal wird geteilt und für Besprechungen und Lehrerarbeitsplätze vorbereitet. Auch zwei Physikräume sollen modernisiert werden. 

Musikschule Die Städtische Musikschule hat seit den Sommerferien nach und nach im Gebäude der Sekundarschule, in dem ehemals die Hauptschule untergebracht war, mehrere ehemalige Klassenräume für ihren Unterricht bezogen. Wahrscheinlich Mitte Januar 2020 wird auch die Verwaltung vom Bürgerhaus am Schlossmacherplatz zur Hermannstraße 21 in dort vorbereitete ehemalige Klassenräume umziehen, berichtet Jürgen Greif, Vorsitzender der Radevormwalder Musikschule.
KGS Lindenbaum Tätig geworden ist die Stadt in den vergangenen Monaten auch an der Katholischen Grundschule Lindenbaum. Dort musste die komplette elektrische Anlage ausgetauscht werden. Die Schule ist jetzt für die kommenden Jahre ausreichend versorgt. Vier Klassenräume für die dritten und vierten Jahrgänge sind vernetzt und für einen elektronisch unterstützten Unterricht mit modernen Arbeitsplätzen vorbereitet worden, teilt Klaus Giesen von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft mit. Im Zuge dieser Arbeiten werde auch das Büro für die Hausmeisterin modernisiert, kündigte er an.
Verbundgrundschule Bergerhof/Wupper Für die Schule hat die Stadt Verbesserungen für den Betrieb des Offenen Ganztags in Angriff genommen, sagt Sonja Fuchs vom Technischen Bauamt. Im Gebäude in Bergerhof habe die Stadt eine ehemalige Wohnung für den Ganztagsbetrieb umgebaut, im Gebäude der Wupper zwei ehemalige Lagerräume. Die entsprechenden Möbel sind bestellt und sollen zeitnah geliefert werden.

Grundschule Stadt An der Grundschule Stadt sind jetzt auch die Klassenräume im Obergeschoss nach dem einheitlichen „Raumbuch“ des Medienentwicklungsplans vernetzt.