Verein in Radevormwald Schützenverein plant Bogenschießen

Radevormwald · Der Schützenverein will mit der Förderung das Dach und die Heizungsanlage seiner Sportstätte erneuern und außerdem die Schießanlage digitalisieren.

 Justin Burk (13) 2018 beim Ostereierschießen des Schützenvereins 1708.

Justin Burk (13) 2018 beim Ostereierschießen des Schützenvereins 1708.

Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Große Freude beim Schützenverein 1708 über den Zuschuss über fast 64.000 Euro aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. „Heute haben wir als E-Mail die positive Förderentscheidung erhalten. Wir werden mit dem Betrag das Dach und die Heizungsanlage unserer Sportstätte erneuern und unsere Schießanlage digitalisieren. Ferner werden wir von dem Betrag die für unseren Schützenverein neue Sparte Bogenschießen aufbauen“, kündigt der Vorsitzende Jörg Weber in einer Pressemitteilung an.

Der Dank des Vorsitzenden gilt Jörg Rieger, der den Antrag als Vorsitzender des Stadtsportverbandes begleitet habe und den Schützen durch die Wirren der Antragsstellung mit Rat und Tat zur Seite gestanden habe. „Viele der Umbauarbeiten, insbesondere die Errichtung der Bogensportanlage, möchten wir zum Teil in eigener Regie erstellen. Hierfür bedanke ich mich auch schon einmal im Voraus bei allen aktiven Mitgliedern unseres Vereins, die ihre Bereitschaft erklärt haben, mitzuhelfen“, berichtet Weber.

Über den Zuschuss sei er auch deshalb froh, weil dieses positive Zeichen an die Mitglieder gerade in einer für den Sportverein schwierigen Zeit der Corona-Pandemie wichtig sei.

„Sobald es die pandemische Lage ermöglicht, möchten wir für alle Mitglieder und Unterstützer des Vereins die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in der dann hoffentlich bereits renovierten Sportstätte feiern“, kündigt Jörg Weber an.

(rue)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort