1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwalder Projekt wird durch "Leader" gefördert

Jugendbildungsstätte : „Leader“ fördert Projekt in Radevormwald

Vier Vorhaben werden durch die Regionalagentur mit insgesamt 170.000 Euro unterstützt. Dazu gehört auch eine E-Bike-Aktion der evangelischen Jugendbildungsstätte in der Bergstadt.

Vier Projekte im Gebiet des Vereins „Bergischen Wasserland“ werden von der Förder-Agentur „Leader“ unterstützt. Das teilt Martin Deubel mit, der Regionalmanager von „Leader“ mit Sitz in Burscheid.

Der Vorstand des Vereins habe am Mittwoch beschlossen, eine Summe von 170.000 Euro an Fördermitteln bereit zu stellen. Zu den vier Projekten, die so unterstützt werden, gehört auch eines aus Radevormwald. Initiiert wurde es durch die der evangelischen Jugendbildungsstätte in Radevormwald zu tun. Man möchte im Rahmen des Projektes „Bergische MINT Bikes“ ungefähr 30 E-Bikes anschaffen. Mit den Rädern sollen Schulklassen „MINT“-Bildungsstätten im Bergischen anfahren können. Außerdem sollen die Räder allen Gästen zur Ausleihe zur Verfügung gestellt werden. MINT ist ein Begriff, der für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht.  

Ein weiteres Projekt im Oberbergischen Kreis In Marienheide ist das geplante „Ernteland Marienheide“ entstehen. Im Zentrum des Projekts steht das spielerische Heranführen an unterschiedliche Themen landwirtschaftlicher Arbeit sowie des Naturschutzes. Besonderer Fokus liegt dabei auf der Erziehung zur Nachhaltigkeit im Sinne von gemeinschaftlicher, regionaler Erzeugung und Versorgung mit biologisch erzeugten Lebensmitteln. Das Herzstück des Projektes soll ein landwirtschaftlicher Abenteuerspielplatz sein, bei dem Baumhäuser, Hängebrücken und weitere Spielanlagen in ein System aus kleinen Anbauflächen integriert

sind, welche unter fachlicher Anleitung von den Besuchern des Spielplatzes mitbewirtschaftet werden können.

Zum zweiten Mal ist der Verein „Bergisches Wasserland“ mit dem Projekt „E-Lastenräder für das Bergische Wasserland“ ins Rennen gegangen. Aufgrund der hohen Nachfrage im ersten Projekt sollen noch einmal 20 E-Lastenräder bezuschusst werden. Die Räder können Familien, Dorfgemeinschaften, sozialen Einrichtungen, Unternehmen u. a. mit einer Förderung von 75 Prozent zur Verfügung gestellt werden. Neben einem Beitrag zur Energiewende soll die Mobilität der Bürger verbessert werden. Im ersten Projekt können 21 E-Lastenräder angeschafft werden.

Das vierte Projekt wird im Rheinisch-Bergischen Kreis umgesetzt. Der Verein „Freunde und Förderer des Caritas Familienzentrums Odenthal“ möchte Kinder für das Thema Wasser begeistern. Es sollen eine große Wasserspielrinne, ein Spielhaus und Spielsachen für Experimente gefördert werden. Zielgruppe sind Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Das Angebot soll auch vom Familienzentrum für Veranstaltungen genutzt werden können.

 Insgesamt werden in der Leader-Region 39 Projekte vorbereitet oder umgesetzt, die mit insgesamt rund 2,3 Millionen Euro gefördert werden. Das Geld stammt aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums und vom Land Nordrhein-Westfalen. 

www.leader-bergisches-wasserland.de

(s-g)