1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwalder Firma Kuhn Edelstahl stellt Ausbildungsmöglichkeiten auf Wochenmarkt vor

Blickpunkt Wirtschaft in Radevormwald : Kuhn Edelstahl auf Wochenmarkt

Unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen will die Firma Kuhn Edelstahl am Samstag von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz die Ausbildungsberufe vorstellen und Fragen zu den Möglichkeiten einer Ausbildung am Standort in Radevormwald beantworten.

Dass die Corona-Pandemie auch erfindungsreich machen kann und kreative Ideen erfordert, beweist jetzt die Radevormwalder Firma Kuhn Edelstahl. Denn aufgrund der Corona-Pandemie konnten in diesem Jahr keine Ausbildungsmessen stattfinden. Diese sind für Schüler aber eine wichtige Plattform, um sich über die verschiedenen Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung nach ihrem Schulabschluss zu informieren, teilt das Unternehmen mit. „Und da besondere Situationen besondere Maßnahmen erfordern, haben wir uns daher entschieden am kommenden Samstag, 7. November, auf dem Wochenmarkt in Radevormwald mit einem Informationsstand eine Alternative für Schüler anzubieten“, kündigt Dr. Aline Lenzing, Leiterin der Unternehmenskommunikation und Assistentin der Geschäftsleitung, an.

Unter Einhaltung aller notwendigen Sicherheitsmaßnahmen will das Unternehmen von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz die verschiedenen Ausbildungsberufe bei Kuhn Edelstahl vorstellen und Interessierten alle Fragen zu den Möglichkeiten einer Ausbildung am Standort in Radevormwald beantworten.

Freie Stellen gibt es im nächsten Jahr für die Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, zum Industriemechaniker (eventuell auch in Verbindung mit Abitur oder als duales Studium), zum Elektroniker, zum Gießereimechaniker, zum Maschinen- und Anlagenführer, zum Konstruktionsmechaniker, zum Industriekaufmann (eventuell auch in Verbindung mit Abitur oder als duales Studium) und zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Umfassende Informationen zur Ausbildung bei Kuhn Edelstahl finden Interessierte auch im Internet.
https://www.seidu-beiuns.de/