1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwalder CDU-Abgeordneter begrüßt teilweisen Erlass von Kita-Beiträgen

Abgeordneter für Radevormwald : Nettekoven begrüßt halben Erlass von Kita-Beiträgen

Der CDU-Landtagsabgeordnete sieht in der Entscheidung der NRW-Landesregierung ein klares familienpolitisches Signal. Die Beiträge für Juni und Juli sollen jeweils zur Hälfte erlassen werden.

Nachdem die Elternbeiträge für April und Mai vollständig ausgesetzt wurden, hat die nordrhein-westfälische Landesregierung sich mit den Kommunen darauf verständigt, die Beiträge für die Kindertagesbetreuung für die Monate Juni und Juli zur Hälfte zu erlassen. Damit setzen die christlich-liberale NRW-Regierungskoalition und die Kommunen nach Meinung des CDU-Landtagsabgeordneten für Radevormwald, Jens-Peter Nettekoven, erneut ein klares familienpolitisches Signal. Den Kostenausfall tragen das Land und die Kommunen zu gleichen Teilen. Dazu erklärt Nettekoven nun in einer Pressemitteilung: „Für die Eltern war und ist die aktuelle Situation angesichts des schwierigen Spagats zwischen Arbeit und Kinderbetreuung ein wahrer Kraftakt. An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei den Eltern für die verständnisvolle Disziplin bedanken, mit der sie diese Herausforderung gemeinsam mit ihren Kindern als Familie gemeistert haben. Ab dem 8. Juni wird mit der erneuten Ausweitung der Betreuungsangebote ein weiterer Schritt hin zu einer verantwortungsvollen Normalität unternommen.“ Weil im Regelbetrieb weiterhin gewisse Abstriche in quantitativer und qualitativer Form nicht ausgeschlossen werden könnten, begrüße er den 50-prozentigen Kostenerlass als fairen Lösungsvorschlag, der die Leistung der Familien angemessen honoriert“, erklärt Nettekoven. Die Elternbeiträge sind ein Baustein zur Finanzierung des Systems der Kindertagesbetreuung. Hinzu kommen Mittel aus Bund, Land und Kommunen.

(s-g)