Radevormwald: Wülfingmuseum ist am 8. September dabei beim Tag des offenen Denkmals

Industriegeschichte in Radevormwald : Wülfingmuseum beim Tag des offenen Denkmals dabei

Am 8. September öffnen bundesweit historische Gebäude, Museen und andere Einrichtungen. Im Wülfingmuseum ist an diesem Tag freier Eintritt.

Das Wülfingmuseum in der ehemaligen Textilfabrik in Dahlerau wird auch in diesem Jahr am Tag des offenen Denkmals teilnehmen. Dieser Tag wird bundesweit am Sonntag, 8. September, begangen. Zahlreiche historische Gebäude, Museen und andere denkmalgeschützte Einrichtungen öffnen an diesem Tag ihre Türen für interessierte Besucher und ermöglichen ganz besondere Einblicke, die sonst so nicht möglich wären.

Im Wülfingmuseum wird an diesem Tag kein Eintritt von den Besuchern verlangt. Eine Spende für das Museum wird natürlich gerne gesehen. Der Johann Wülfing & Sohn Museum e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 1997 existiert und heute 60 Mitglieder hat. Viele davon sind ehemalige Mitarbeiter der Firma und Freunde der Industriekultur.

Nach der Überlieferung wurde Wülfing 1674 in Lennep gegründet und 1996 für immer geschlossen – „als eines der letzten deutschen Opfer im Konkurrenzkampf der internationalen Textilindustrie. Geblieben sind die Gebäude der Fabrik. Sie zeugen von der früheren Größe und Bedeutung des Unternehmens“, heißt es auf der Homepage des Museums.

Zu den Sonderveranstaltungen gehört der Herbstbasar, der am Samstag, 12. Oktober, 14 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 13. Oktober, 11 bis 17 Uhr, stattfindet. Auch an der „Nacht der Museen“, die am Samstag, 17. August, stattfindet, beteiligt sich das Museum an der Wupper.

Das Strickcafé öffnet in diesem Jahr noch am 18. August, 15. September, 20. Oktober, 17. November und am 15. Dezember.

Weitere Informationen rund um das Museum und den Verein finden Interessierte im Internet.
www.wuelfing-museum.de

(s-g/rue)
Mehr von RP ONLINE