Advent in Radevormwald Weihnachtliches Konzert im Bürgerhaus

Radevormwald · Die Sopranistin Heike Müller-Ring, der Tenor Csaba Fazekas, das Salonorchester Münster und weitere Beteiligte bieten am vierten Advent ein stimmungsvolles Programm zum Christfest.

Sopranistin Heike Müller-Ring und Tenor Csaba Fazekas mit dem Salonorchester Münster.

Sopranistin Heike Müller-Ring und Tenor Csaba Fazekas mit dem Salonorchester Münster.

Foto: Heike Müller-Ring

Adventszeit ist Konzertzeit – im Dezember zieht es viele Menschen in die Konzertsäle und Kirchen, um weihnachtliche Musik zu hören. Gelegenheit dazu gibt es in Radevormwalder Bürgerhaus am Sonntag, 18. Dezember, um 18 Uhr. Für die Einstimmung zum vierten Adventssonntag sorgen dann Mezzosopranistin Heike Müller-Ring, Tenor Csaba Fazekas, das Salonorchester Münster, der Tanzetag Lennep, ein Kinderchor des Familienzentrums Bonaventura sowie das Tanzduo Sabine und Michael Suhr.

Die Organisatoren versprechen ein „stimmungsvolles und schwungvolles Weihnachtsprogramm“. Auf dem Programm stehen Weihnachtslieder aus aller Welt, darunter „Adeste fideles“, „Tochter Zion“, „It‘s the most wonderful time of the year“, „Let it snow“, „Ave Maria“, „Jingle bells“ , „Mille cherubini in coro“ und viele mehr. Das Salonorchester Münster wird unter anderem mit der „Petersburger Schlittenfahrt“ und dem „Blumenwalzer“ aus Tschaikowskis Nussknacker“-Ballett das Programm bereichern. Die Tanzetage präsentiert mit einem Kinderballett Tänze – darunter ebenfalls Nummern aus dem „Nussknacker“ – und das Tanzduo Sabine und Michel Suhr wird zu den Klängen der Filmmusik des tschechischen Märchenklassikers „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ tanzen, der für viele zur Weihnachtszeit einfach dazu gehört. Der Kinderchor des Familienzentrums Bonaventura wird unter anderem den Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ von Rolf Zuckowski singen. Das Gesangs-Duo Müller-Ring und Fazekas war bereits mehrfach zu Gast in Radevormwald, unter anderem mit einer Operetten-Gala und im Sommer bei einer Musical-Gala im Museum für Asiatische Kunst.

Heike Müller-Ring, die in Remscheid-Lennep lebt, absolverte ihre künstlerische Ausbildung zur lyrischen Mezzosopranistin bei Jae-Chul Lim, Danielle Grima (Solistin am Opernhaus Wuppertal, Dozentin Musikhochschule Köln, Abteilung Wuppertal) und Professor Becker (Dozent an der Musikhochschule Köln). Es folgten verschiedene Meisterkurse bei Franz-Josef Kaspar und Workshops an der Stage School Hamburg. Die Sängerin ist sowohl im Bereich der Oper und Operette wie im Musical zu Hause. Mit ihren Auftritten unterstützt die Sopranistin auch regelmäßig die Arbeit des Kinderhospizes in Burgholz.

Das Salonorchester Münster wurde im Jahr 1986 gegründet und war eine Idee des Städtischen Kammermusikers Karlheinz Cieschek, ursprünglich als Projekt der Westfälischen Schule für Musik. Cieschek hatte bereits während seines Studiums am Bayerischen Staatskonservatorium in Würzburg die Literatur der sogenannten „gehobenen Unterhaltungsmusik“ in den Kurorchestern von Badenweiler und Bad Orb kennen und lieben gelernt.

Das heute zehnköpfige Ensemble widmet sich diesem Repertoire, das einst in den legendären europäischen Kaffeehäusern zu Gehör gebracht wurde, nimmt aber auch Werke von Dimitri Schostakowitsch, Leonard Bernstein, Glenn Miller oder Max Raabe in seine Programme auf. Ein Schwerpunkt sind auch die Werke der „Walzerkönige“ Johann Strauß Vater und Sohn.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort