1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Wechsel an der Spitze der Sportjugend

Jugend beim Stadtsportverband : Wechsel an der Spitze der Rader Sportjugend

Gila Hüssing hat den Vorsitz nach 22 Jahren abgegeben, die Nachfolge übernimmt Janina Schmidgen, die selber aus den Reihen des Rader Sportnachwuchses kommt. Mit einem Grillfest wurde Hüssing nun verabschiedet.

Bei der Sportjugend gibt es einen Wechsel an der Spitze: Gila Hüssing übergab das Amt der Vorsitzenden der Sportjugend nach 22 Jahren an Janina Schmidgen. Hüssing war von der Gründung der Sportjugend im Jahr 1999 bis heute in dieser Führungsposition. Sie hat unter anderem die „SummerGames“ ins Leben gerufen und diese neun Mal federführend organisiert. 2004, nach dem Verkauf der Sportschule des LSB, wurden auf Ihre Initiative die Räume in der Bredderstraße für die Durchführung der Kindergeburtstage aufwendig restauriert und renoviert. Im Jahr 2007 gab es erstmals eine „Sportshow“ bei der sich alle Kindergruppen der Rader Vereine präsentieren durften. In diesen 22 Jahren war Gila Hüssing Ansprechpartnerin und Organisatorin für etwa 2000 aktive Kindergeburtstage. Dabei war sie natürlich auch immer Ansprechpartnerin für alle Belange, was die Kinder und Jugendlichen in den Rader Sportvereinen betrifft und hat eng mit den entsprechenden Jugendwarten zusammen gearbeitet. Gila Hüssing zieht sich zwar aus dem Vorstand der Sportjugend zurück, bleibt aber der Sportjugend weiterhin als Beisitzerin und Beraterin treu. Ihre Nachfolgerin Janina Schmidgen kam als junges Mädchen zur Sportjugend und war und ist auch heute noch Übungsleiterin für die Kindergeburtstage. Sie war auch eine Zeit lang Jugendsprecherin. Die Sportjugend freut sich, eine Nachfolgerin für Gila Hüssing aus den eigenen Reihen gefunden zu haben. Zu Ehren der scheidenden Vorsitzenden wurde ein Grillfest organisiert, bei dem auch ein Dankeschön für ihren Einsatz überreicht wurde.

(s-g)