1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Was tun gegen steigende Energiekosten?

Klima in Radevormwald : Was tun gegen hohe Energiekosten?

Zahlreiche Klimaschutzmanager der rheinischen Kreise sowie des Oberbergischen Kreises laden zu drei Webinaren zum Thema „Energieeffizient sanieren und modernisieren – Klimafreundlich wohnen und Kosten sparen“ ein.

Klimafreundlich wohnen und Kosten sparen – das muss kein Widerspruch sein. Nach der ersten erfolgreichen Webinar-Reihe im Herbst 2020 über die erfolgreiche Nutzung von Solarenergie stehen jetzt die steigenden Energiekosten für Hauseigentümer im Vordergrund, insbesondere die Frage einer höheren Energieeffizienz. „Ein stetig wachsendes Umweltbewusstsein und gute Fördermöglichkeiten motivieren zahlreiche Bauherren dazu, die Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien zu sichern“, heißt es in einer Pressemitteilung des Klimaschutzmanagers der Stadt Radevormwald, Niklas Lajewski.

Zahlreiche Klimaschutzmanager der rheinischen Kreise sowie des Oberbergischen Kreises laden zu insgesamt drei Webinaren zum Thema „Energieeffizient sanieren und modernisieren – Klimafreundlich wohnen und Kosten sparen“ ein.
■ Die erste Veranstaltung findet statt am Dienstag, 9. März, 18.30 bis 19.30 Uhr. Das Thema lautet „Energieeffizient wohnen, Kosten sparen – wie kann ich das erreichen?“. Welche Gründe gibt es, das eigene Haus zu sanieren, wann ist eine energetische Sanierung notwendig und wie geht man vor, wenn das eigene Haus saniert werden soll?
■ Der Wärmeschutz von Gebäuden wird am Dienstag, 16. März, 18.30 bis 19.30 Uhr, angesprochen _ „Wärmeschutz im Wandel – Wie dick muss der Wintermantel für mein Haus sein?“, lautet das Motto. Themen sind eine Wärmedämmung, vermeintliche Fallstricke, gesetzliche Vorgaben und entsprechende Fördermöglichkeiten.
■ „Moderne Wärmeversorgung – wie heize ich mein Haus energieeffizient und kostensparend?“, lautet die Überschrift am Donnerstag, 25. März, 18.30 bis 19.30 Uhr. Angesprochen werden Möglichkeiten und Vorteile der klimaneutralen Wärmeversorgung vor dem Hintergrund der neuen CO2-Bepreisung.

Martin Halbrügge berichtet als anbieterunabhängiger Energieberater der Verbraucherzentrale NRW. Die drei Veranstaltungen werden auch durch die EnergieAgentur.NRW unterstützt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung unter www.klimaschutz-rade.de oder direkt über https://www.edudip.com/de/webinar/energieeffizient-sanieren-und-modernisieren-klimafreundlich-wohnen-und-kosten-sparen/906514 wird gebeten.

Weitere Informationen gibt es beim städtischen Klimaschutzmanager Niklas Lajewski unter Tel. 02195 606432 oder per E-Mail unter niklas.lajewski@radevormwald.de

(rue)