Radevormwald: Video-Wettbewerb zum Thema Landesverfassung

Abgeordneter für Radevormwald : Nettekoven wirbt für politischen Video-Wettbewerb für Schüler

Die teilnehmenden Schulklassen sollen sich mit der Geschichte und den Leitlinien der Verfassung auseinandersetzen und in einem Video darstellen.

„Zukunft NRW – Was bedeutet die Landesverfassung für uns?“ Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der nordrhein-westfälischen Landesverfassung im nächsten Jahr findet unter folgendem Motto ein Videowettbewerb des Landtags Nordrhein-Westfalen für die Schulklassen 8 bis 10 statt. Die teilnehmenden Schulklassen sollen sich mit der Geschichte und den Leitlinien der Verfassung auseinandersetzen und in einem Video darstellen.

„1946 von der britischen Besatzungsmacht gegründet, beschloss Nordrhein-Westfalen vier Jahre später seine Verfassung, die durch einen Volksentscheid angenommen wurde. Unsere Verfassung ist ein Meilensteil des demokratischen Wiederaufbaus und ist bis heute ein unabdingliches Fundament unseres Zusammenlebens. Ich freue mich, wenn sich die Schülerinnen und Schüler des Bergischen Landes mit der Geschichte unseres Bundeslandes auseinanderzusetzen – um die Zukunft sowie die Bedeutung der Verfassung zu definieren“, so der Landtagsabgeordnete für Remscheid und Radevormwald, Jens-Peter Nettekoven. „Die Jugend soll erzogen werden im Geiste der Menschlichkeit, der Demokratie und der Freiheit, zur Duldsamkeit und zur Achtung vor der Überzeugung des anderen, und zur Verantwortung für die Tiere und die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, in Liebe zu Volk und Heimat, zur Völkergemeinschaft und Friedensgesinnung.“ Artikel 7 Absatz 2 der Landesverfassung soll Mittelpunkt für das Video darstellen, nach welchem sich die Schülerinnen und Schüler richten sollen.

Die Videos dürfen maximal fünf Minuten lang sein und müssen ein Themenschwerpunkt haben. Demokratie, Meinungsfreiheit und Toleranz, Identität und Heimat sowie Umwelt

sind zentrale Punkte, aus denen die Jugendlichen wählen können. Zudem gibt es Preisgelder von insgesamt 3000 Euro. Einsendeschluss ist der 30. April 2020.

Weitere Informationen gibt es unter www.landtag.nrw.de

(s-g)