1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Tag der offenen Tür an der Sekundarschule

Bildung in Radevormwald : Sekundarschule präsentiert sich bunt

Der Tag der offenen Tür an der Sekundarschule war trotz Einschränkungen gut besucht. An der Programmgestaltung wirkten die Schüler mit.

Der Tag der offenen Tür an der Sekundarschule an der Hermannstraße konnte am Samstag trotz verschärfter pandemischer Lage stattfinden. Das Kollegium hatte unter der Leitung von Sandra Pahl auf die steigenden Infektionszahlen reagiert und das Konzept des Tages angepasst. „Wir führen die Schüler und Eltern heute in Kleingruppen durch die Schule. Unsere Schüler und Lehrer haben sich heute getestet und für die erwachsenen Besucher gilt die 2G-Regel. Alle werden eine Maske tragen“, erklärte die Schulleiterin.

Die Besucher wurden nach der Eingangskontrolle von Lehrern und Schülern am Eingang abgeholt, um die Schule zu erleben, ins Gespräch mit Sekundarschülern zu kommen und einen Eindruck von dem Angebot der weiterführenden Schule zu gewinnen.

Lehrerin Anja Kliesch, die auch die Abteilungsleiterin für die Jahrgangsstufen fünf bis sieben ist, holte die erste Gruppe mit zwei Kindern und zwei Elternteilen am Eingang ab. Sie zeigte ihnen den Pausen- und Aufenthaltsraum der Schüler und gab ihnen einen Einblick in die neu gestalteten und sanierten Physik- und Chemieräume. Dort hatten Schüler einige naturwissenschaftlichen Experimente aufgebaut. „Die naturwissenschaftlichen Räume sind modern ausgestattet, hier wird viel experimentiert“, sagte Anja Kliesch.

  • Polizei-Einsatz an Gesamtschule Brüggen : Schüler bedroht Mitschüler und Lehrer
  • Cambridge Certificate Übergabe an Schüler
    Am Gymnasium Korschenbroich : Cambridge Certificates und Tag der offenen Tür abgesagt
  • Max und Lehrerin Sonja Winzen zeigen
    Friedrich-Ebert-Realschule : Schüler gestalten Kalender mit Fotos aus Ratingen

In der Aula konnten die Besucher Vorführungen von einigen AGs der Schule sehen. Die Tanz- und die Hulahoop-AG zeigten ihr Können während des Rundgangs von Nicole Kämper und ihrer Tochter Lotta. „Ich bin sehr froh, dass der Tag der offenen Tür stattfindet. So können wir die Schule besser kennenlernen und einige Fragen stellen“, sagte die Mutter. Sie hat sich bereits zum Informationstag mit der Sekundarschule auseinandergesetzt. Lotta war, wie alle Grundschüler, zu den Hospitationstagen in der Schule. Dort konnte sie am Unterricht teilnehmen, Mitschüler und Lehrer kennenlernen. „Diese Erfahrungen sind vor einem Schulwechsel wichtig. Die Schule macht auf mich einen guten Eindruck“, sagte Nicole Kämper. Wenn alles nach Plan läuft, wird Lotta im kommenden Sommer in eine der fünften Klassen der Sekundarschule zur Schule gehen. Aktuell besucht die Grundschülerin die Gemeinschaftsgrundschule Stadt.

Nach dem Zwischenstop in der Aula zeigte Anja Kliesch ihrer Gruppe die Bibliothek der Schule, die Klassenräume und stattete der Praktikumsklasse von Frank Funke einen Besuch ab. „An der Sekundarschule können die Schüler jeden Abschluss machen. Wer sein Abitur machen möchte, kann mit einer Qualifikation in die gymnasiale Oberstufe wechseln“, sagte Frank Funke. Dafür kooperiert die Sekundarschule mit dem Theodor-Heuss-Gymnasium. Zu der Praktikumsklasse der Sekundarschule gehören im Moment sieben Schüler. Sie werden ihren Hauptschulabschluss nach der neunten Klasse machen und sammeln schon jetzt Arbeitserfahrung. Zwei Tage in der Woche machen sie ein Praktikum, drei Tage sind sie in der Schule.

Tim wird im nächsten Sommer zu den ersten Zehntklässlern der Sekundarschule gehören, die ihren Abschluss machen. Er gehört zum ersten Jahrgang der jungen Schule und hat die Entwicklung der Schule miterlebt. „Ich habe mich hier fünf Jahre sehr wohl gefühlt. Die Lehrer geben sich Mühe und gehen auf die Bedürfnisse der Schüler ein. Unsere Wünsche werden hier ernst genommen“, sagte der Schüler. Er will nach seinem Realschulabschluss ein Fachabitur machen und danach studieren. „Mein Notendurchschnitt hat sich im letzten Schuljahr deutlich verbessert. Die Lehrer haben mir geholfen eine Idee für den weiteren Weg zu entwickeln.“