1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Stadtradeln war ein voller Erfolg

Stadtradeln in Radevormwald : Stadtradeln war ein voller Erfolg

Die Sieger sind bei den Frauen Manuela Gesner und bei den Männern Jörg Harm. Zwischen den einzelnen Gruppen, die an der Klimaschutzaktion teilnahmen, entwickelte sich kurz vor Schluss noch ein spannender Wettbewerb.

Rades Klimaschutzmanager Niklas Lajewski ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Aktion Stadtradeln, an der sich die Stadt auf der Höhe auch dieses Jahr beteiligte. „Wir hatten 16 Teilnehmer mehr, als 2020 und haben 7500 Kilometer mehr zurückgelegt. Das ist eine gute Steigerung zum Vorjahr“, sagt er. Er nutzte den Zweiradtag der IG Bismarck am Sonntag, um die Siegerehrung für das Stadtradeln durchzuführen und die Teilnehmer und Teams auszuzeichnen, die in dem Zeitraum vom 15. August bis 4. September die meisten Kilometer auf ihrem Fahrrad zurückgelegt haben. Viele von ihnen hatten bereits Erfahrungen aus den anderen Jahren und nutzen ihr Fahrrad nicht nur in der Freizeit, sondern auch für Fahrten in den Supermarkt oder zur Arbeit.

Siegerin der Frauen ist Manuela Gesner. Sie hat 1084 Kilometer zurückgelegt, die meisten auf ihrem E-Bike. „Ich fahre viel und gerne mit dem Fahrrad, nicht nur in Radevormwald, sondern auch in anderen Städten. Natürlich freue ich mich über den ersten Platz“, sagt die Teilnehmerin. Wie andere Radler sieht auch sie großen Nachholbedarf in Radevormwald beim Thema Radwege und Sicherheit. „Viele Radwege enden plötzlich oder teilen sich einen Raum mit Fußgängern. Dann wird es oft eng und gefährlich“, sagt sie. Alexandra Finkensieper und Stefanie Staratschek belegten Platz zwei und drei.

  • Die Radeler aus dem Wilhelmstal. Vorne
    Stadtradeln in Radevormwald : „Willitaler Radler“: 3700 Kilometer in drei Wochen
  • Das Bild zeigt die Gewinner vom
    EMMERICH : Siegerehrung beim „Stadtradeln“
  • Mehr Straßenraum ohne Autos: Der Opschlag
    Stadtradeln beendet : Kreis Kleve radelt 1,25 Millionen Kilometer

Die meisten Kilometer bei den Männern schaffte Jörg Harm. Er landete mit 1203 Kilometern auf dem ersten Platz, Frank Rodermann und Dennis Marschall wurden für Platz zwei und drei ausgezeichnet. Ein regelrechtes Wettrennen ist unter den Teams des Stadtradelns ausgebrochen. Nachdem das Team von Radsport Nagel lange vorne lag, holte das Team „Ausgewogen-unverpackt“ auf und siegte mit 7481 Kilometern. Radsport Nagel schaffte 7281 Kilometer und die Willitaler-Radler aus der Ortschaft Wilhelmstal sicherten sich mit 4431 Kilometern den dritten Rang in der Teamwertung. Niklas Lajewski überreichte den Siegern Gutscheine für die Rader Gastronomie.

(trei)