1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Stadtfest wird erst 2021 wieder stattfinden

Werbegemeinschaft in Radevormwald : Rader Stadtfest wird erst 2021 wieder starten

In Abstimmung mit der Stadtverwaltung hat der Werbegemeinschaft entschieden, die für Mai geplante Veranstaltung dieses Mal abzusagen.

Es ist nicht leicht, in diesen Zeiten optimistisch zu sein, aber Marcus Strunk versucht es trotzdem. „Wir werden das Stadtfest einfach auf nächstes Jahr verschieben“, sagt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft „Rade lebt“. Dass die Großveranstaltung im Mai steigen könnte, daran hatten die meisten Bürger in Zeiten des Coronavirus schon gezweifelt. In Abstimmung mit der Stadt haben die Vorstandsmitglieder nun Nägel mit Köpfen gemacht. „Wir haben uns mit Jochen Knorz vom Ordnungsamt verständigt“, berichtet Strunk. „Und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass das Stadtfest in diesem Jahr nicht stattfinden wird.“

Eine weitreichende Entscheidung, denn schließlich hatte man schon viele Akteure gebucht. „Wir sind zurzeit dabei, mit den Bands, den Technikern und den Beschickern zu sprechen“, sagt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft. Und bislang stößt die Entscheidung auf Verständnis. „Wir sind mit der Liste noch nicht ganz durch, aber bislang gab es niemanden, der Regress verlangt hat. Die Leute verstehen, dass dies eine besondere Situation ist. Und natürlich sind alle Teilnehmer für das kommende Jahr fest gebucht.“ Es ist leider nicht die erste Veranstaltung für den örtlichen Einzelhandel, die ausfallen muss. Das Rader Schaufenster, das Ende März stattfinden sollte, wurde bereits vor einigen Wochen abgesagt. In den kommenden Monaten bis zum Herbst sind nun keine Veranstaltungen der Werbegemeinschaft mehr geplant. Die nächste ist der Herbstmarkt im November, im Dezember folgt dann der Weihnachtsmarkt. Bis dahin, so hoffen Markus Strunk und die anderen Mitglieder der Werbegemeinschaft, wird die Lage sich entspannt haben.