1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Speeddating für Berufseinsteiger

Jugentreff Auf der Brede in Radevormwald : Speeddating für Berufseinsteiger

„Meet the Boss“ ist ein neues Speeddating-Event des Jugendtreffs „Life“. Berufseinsteiger und Arbeitgeber können sich kennenlernen.

Die Mitarbeiter des Jugendtreffs „life“ auf der Brede haben ein spannendes und neues Konzept erarbeitet. Bei „Meet the Boss“ sollen Berufseinsteiger und Arbeitgeber die Möglichkeit haben, sich kennenzulernen. Die erste Veranstaltung findet am Montag, 16. März. ab 18 Uhr in der Einrichtung auf der Brede statt.

Jochen Pries und Kevin Cords, die sich gemeinsam um die Planung des neuen Speeddating-Events kümmern, freuen sich auf die Premiere dieser Idee, denn junge Menschen an Arbeitgeber aus der Region zu vermitteln, ist eine ihrer Aufgaben. „Die Idee ist, dass wir beide Seiten in einem lockeren Rahmen zusammenbringen und aufeinander aufmerksam machen“, sagt Jochen Pries vom Kinder- und Jugendtreff. Speeddating eignet sich aus seiner Sicht nicht nur für Menschen, die auf der Suche nach dem richtigen Partner für eine Beziehung sind, sondern auch für ein Arbeitsverhältnis. Speeddating ermöglicht, den Gegenüber in kurzer Zeit kennenzulernen und einen ersten Eindruck zu verfestigen. „Wir wollen mit unserer Veranstaltung einen modernen Weg beschreiten, um ergänzend zum klassischen Format der Ausbildungsmesse, ein Forum zu schaffen, in dem sich interessierte Unternehmen und motivierte Mädchen und Jungen auf Ausbildungssuche, begegnen können“, sagen die Mitarbeiter des „life“.

Kevin Cords (25) ist seit Mai 2019 neuer Mitarbeiter im Jugendtreff „life". Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Obwohl die Vermittlung von Ausbildungsplätzen bereits in der Vergangenheit gelungen ist, wollen sie diesen Bereich ihres Aufgabenfeldes ausbauen. Kevin Cords, der seit 2019 im „life“ arbeitet, hat persönliche Beziehungen zu Arbeitgebern und Schülern in Radevormwald aufgebaut und will dieses Netzwerk für die Jugendlichen nutzen. Geplant ist, dass die Teilnehmer der Veranstaltung sich in einer lockeren Atmosphäre begegnen. „Es wird loungige Musik und ein paar alkoholfreie Cocktails geben. Typisch Speeddating eben“, sagt Jochen Pries. Jedes Date zwischen potentiellem Azubi und Arbeitgeber wird drei Minuten dauern, die gut genutzt werden müssen. „Da ergibt sich die Gelegenheit, um einen ersten authentischen Eindruck des Gegenübers zu gewinnen. Die Unternehmenschefs werden wissen, wie man so ein Gespräch sinnvoll leitet.“

Damit bei dem Speeddating-Event am 16. März aber keine peinliche Stille entsteht, wird es auf jedem Tisch einen Notfallkasten geben. „Wir bereiten einen Karteikasten mit Fragen vor, die man zur Not ziehen kann. Das hilft auch den jungen Bewerbern, sich sicher zu fühlen und Ideen zu finden, wenn sie nicht mehr weiter wissen“, sagt Jochen Pries.

Jochen Pries in sportlicher Aktion mit Leon, Joshua, Jonas, Luka und Julian (v.l.). Foto: Jürgen Moll

Er und Kevin Cords erhoffen sich von „Meet the Boss“ nicht nur, dass Ausbildungsplätze vermittelt, sondern die Jugendlichen auch an neue Situationen gewöhnt werden. „Das Speeddating-Event ist eine neue Erfahrung, die sie selbstbewusster macht und auf Bewerbungsgespräche vorbereitet.“

Die Mitarbeiter des „life“ wollen nach „Meet the Boss“ gerne Ergebnisse in Form von Bewerbungsgesprächen oder vermittelten Ausbildungsplätzen sehen. „Das wäre natürlich super und ist eine echte Chance für beide Seiten.“

Auf Seiten der Unternehmen hat bereits die Firma Emil Holzmann fest für die Premiere am 16. März zugesagt – und auch Jugendliche haben sich bereits gemeldet. Das Angebot richtet sich an Schüler der zehnten Klassen oder älter. „Das Speeddating muss für beide Seiten eine gewisse Dringlichkeit und Aktualität haben. Teilnehmer sollten also ernsthaft auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sein“, sagt Jochen Pries.