SPD-Landtagsabgeordneter Sven Wolf in Radevormwald Wahlkampf zwischen Kaffee und Kuchen

Radevormwald · Radevormwald und Remscheid gehören seit einigen Jahren zu einem Wahlkreis. Am Samstag war der SPD-Landtagsabegordnete Sven Wolf in Radevormwald und stand auf dem Marktsplatz Rede und Antwort.

 Bürgernah: Sven Wolf und Rosemarie Kötter kamen mit Bürgerinnen wie Karin Hall (links) ins Gespräch.

Bürgernah: Sven Wolf und Rosemarie Kötter kamen mit Bürgerinnen wie Karin Hall (links) ins Gespräch.

Foto: Jürgen Moll

Der Kaffee ist heiß, der Kuchen ist frisch und der Himmel ist blau. Die Rahmenbedingungen für die Bürgersprechstunde von Sven Wolf sind optimal. Der Marktplatz füllt sich pünktlich zum Wochenmarkt an diesem Samstagvormittag. Der Landtagsabgeordnete der SPD hat schon eine erste Runde durch die Innenstadt von Radevormwald gedreht. Die Menschen kennen ihn, nicken ihm zu und begrüßen ihn.

Auch abseits des Wahlkampfes ist Sven Wolf immer wieder in der Stadt auf der Höhe präsent. Die Skepsis, die dem Remscheider zu Beginn seiner Zeit in Radevormwald entgegengebracht wurde, ist verflogen. Radevormwald und Remscheid gehören seit einigen Jahren zu einem Wahlkreis. Damit ist auch der Jurist aus der Nachbarstadt kein Fremder mehr. Der Landtagsabgeordnete der SPD versteht sich als jemand, der zuhört und die Anliegen der Bürger in der Politik vertritt und in die politische Diskussion einbringt. Dieses Anliegen hat er bereits beim Wahlkampfauftakt in Radevormwald vor einer Woche deutlich gemacht.

Diesmal findet kein Kandidaten-Check in der reformierten Kirche statt, sondern eine beschauliche Bürgersprechstunde vor dem Büro der Partei. Im Gespräch mit den Menschen wird Sven Wolf häufig auf die ärztliche Versorgung in Radevormwald und das deutsche Gesundheitssystem angesprochen. Die Pandemie hat die Bedeutung eines starken Gesundheitssystems in die Aufmerksamkeit vieler Bürger gerückt. „Auf dieses Thema werde ich immer wieder angesprochen. Die Menschen wollen kurze Wege zum Arzt und betonen, wie wichtig ein eigenes Krankenhaus für Radevormwald ist“, sagt Sven Wolf. Dass die Zusammenarbeit zwischen Sana Krankenhaus, niedergelassenen Ärzten und Stadtverwaltung in Radevormwald auch in Zukunft funktioniert, ist eines der Themen, mit denen sich Sven Wolf auseinandersetzt. In der Begegnung mit Bürgern wird er aber auch mit der Angst vor steigenden Energiekosten konfrontiert. „Bürger sorgen sich vor steigenden Kosten.

In Radevormwald spielt auch das Thema Wohnraum immer wieder eine zentrale Rolle. „Weil es hier, wie in anderen kleinen Kommunen auch, keine öffentliche Wohnungsgesellschaft mehr gibt, müssen andere Lösungen gefunden werden. Zum Beispiel landesweite Wohnungsgesellschaften.“ Auch über zukunftsweisende Energiekonzepte spricht der Politiker an diesem Samstag.

Während einige Bürger, wie Karin Hall zögerlich an Sven Wolf heran treten und leise mit ihm ins Gespräch kommen, fragen andere laut im Vorbeigehen „Warum soll ich überhaupt wählen?“. Auch auf diese Kontaktaufnahmen reagiert der Kandidat der SPD mit einer prompten Antwort. „Um sich für ihre Interessen stark zu machen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort