1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: So geht es nach dem Neun-Euro-Ticket bei der OVAG weiter

ÖPNV im Oberbergischen Kreis : So geht’s nach dem 9-Euro-Ticket weiter

Die Oberbergische Verkehrsgesellschaft (OVAG) plant im September und Oktober Aktionen, von denen die Abo-Kunden profitieren können.

Die Zeit des 9-Euro-Tickets neigt sich langsam dem Ende zu. Insgesamt haben im Juni und Juli, neben den 17.000 Abonnenten der Oberbergischen Verkehrsgesellschaft (OVAG), die automatisch vom 9-Euro-Ticket profitieren, noch jeweils mehr als 10.000 Oberberger ein 9-Euro-Ticket bei der OVAG gekauft. Hinzu kommen Tickets, die bei anderen Verkehrsunternehmen, wie der Deutschen Bahn sowie über digitale Vertriebswege des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg gekauft wurden. Insgesamt geht die OVAG davon aus, dass im Juni und Juli jeweils mehr als 30.000 Oberberger mit dem 9-Euro-Ticket unterwegs waren. Auch für August kann sich der Kauf des 9-Euro-Tickets noch lohnen. Das Ticket rechnet sich je nach Strecke schon bei einer Hin- und Rückfahrt, manchmal sogar bereits bei einer einzelnen Fahrt.

Um auch nach August die Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr zu überzeugen, gibt es geplante Aktionen, von denen Abo-Kunden profitieren können. So werden die Tickets der Abo-Kunden im September und Oktober am Wochenende und in den Herbstferien auch an Wochentagen im Nahverkehr in ganz NRW gelten. An allen Aktionstagen gilt zudem die kostenlose Mitnahme von einer weiteren Person und bis zu drei Kindern oder alternativ die Mitnahme von einer weiteren Person und bis zu zwei Fahrrädern. Auch zeitliche Beschränkungen, wie etwa bei 9-Uhr-Abos, entfallen an den Aktionstagen. Zudem können Neukunden gleichermaßen von den NRW-weiten Aktionstagen profitieren.

Weitere Informationen zur Anschlussaktion online unter
www.ovaginfo.de/stammkundenaktion.