Radevormwald: Schulung für Naturparkführer im Bergischen

Natur im Bergischen Land : Bergische Naturparkführer absolvieren eine Schulung

Die Bandbreite an Führungen im Bergischen Land ist besonders vielfältig. Das geht von Steinbruchführungen, geführten Wanderungen in unterschiedlichen Naturregionen, Führungen mit Märchenerzählerinnen, Kräuterführungen über sportliche Wanderungen mit dem deutschen Alpenverein und Themenwanderungen mit den Wupper-Tells bis hin zu Führungen zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz auf :metabolon.

Naturfreunde, die ihre Führungen teils ehrenamtlich anbieten, waren eingeladen, an zwei Samstagen im September und November auf Schloss Homburg und auf Schloss Burg mehr über den Naturpark Bergisches Land, seine Partner in der Region und ihre Angebote zu erfahren. Als Partner waren Das Bergische, Die Bergischen Drei, die Naturregion Sieg, fünf Biologische Stationen und die Regionalmarke Bergisch Pur beteiligt.

Das Schulungsprogramm beinhaltete aber auch den Blick auf die Historie des Bergischen Landes, Erläuterungen der unterschiedlichen Kulturlandschaften, das Thema Naturerlebnis im Einklang mit der Natur bis hin zu rechtlichen Vorgaben. Die beiden Wegemanager des Naturparks erläuterten das Rad- und Wanderwegemanagement. Die Schulung für Naturparkführende fand erstmals statt und wurde vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Zweckverbandsvorsteher und Landrat Jochen Hagt (Oberberg), der selbst beeindruckt von der Vielfalt der Angebote war, überreichte den 30 Naturparkführenden zum Abschluss ihre Teilnahmebescheinigungen, Poloshirts und Westen.„Ich finde es großartig, dass Sie mit Ihren besonderen Angeboten nun auch zu Botschaftern unserer Heimat, dem Bergischen Land, werden“, sagte Hagt.

Jens Eichner, Geschäftsführer des Naturparks, ist klar geworden: „Wir möchten dieses Schulungsangebot in den kommenden Jahren weiter anbieten, zur Vernetzung der Naturparkführenden beitragen und die Angebote im in die neue Internetpräsenz des Naturparks einbinden.“

Mehr von RP ONLINE