Radevormwald: Sana will im Herbst neue Parkplätze am Krankenhaus schaffen

Parkplatznot in Rade : Sana will neue Stellplätze am Krankenhaus schaffen

Im Herbst sollen neue Stellplätze angelegt werden – und zwar in der Nähe des Wirtschaftshofes.

Seit Jahren bemängeln Bürger immer wieder, dass es am Sana Krankenhaus vor allem zu Stoßzeiten bei Schichtwechsel oder Besucherzeiten viel zu wenige Parkplätze gibt. Besucher, Patienten, Mitarbeiter – sie alle müssen sich die zurzeit etwa 100 Stellplätze teilen. Dadurch entsteht ein Parksuchverkehr durchs angrenzende Wohngebiet – und manche starten abenteuerliche Parkversuche auch im absoluten Parkverbot.

Jüngst erkundigte sich erneut eine Leserin und erinnerte daran, dass doch schon vor einiger Zeit die Rede davon gewesen sei, mehr Parkflächen am Sana Krankenhaus in Radevormwald zu schaffen. Für Besucher sei es oft schwierig, dort zu parken, weil die Belegschaft auch dort ihre Autos abstelle. Bereits im vergangenen Jahr hatte Sana angekündigt, bis Mitte dieses Jahres 40 bis 50 neue Stellflächen zwischen Rettungswache und Klinik bauen zu lassen. Die Geschäftsführung kennt das Problem, musste aber entsprechende Neubaumaßnahmen für Parkplätze verschieben, weil es aufgrund von gesetzlichen Fristen dringend nötig war, die Hubschrauberlandestelle zu sanieren, um so auch künftig Patienten in Not versorgen zu können. Verschärft hat die Situation auch die steigende Zahl von Patienten in der Radiologie.

Doch jetzt scheint ein Ende in Sicht: Barbara Skondras, Leiterin für Unternehmenskommunikation und Marketing, kündigt auf Anfrage an, dass der Start des Neubaus einer Parkplatzfläche auf dem Innengelände des Krankenhauses in der Nähe des Wirtschaftshofes für Herbst vorgesehen ist. „Momentan laufen die Vorbereitungen und Genehmigungsverfahren. Der neue Parkplatz wird den Mitarbeitern zur Verfügung stehen, so dass die jetzige Parkplatzfläche mit 90 Plätzen vorrangig den Patienten und Besuchern zur Verfügung gestellt wird“, sagt sie. Die neue Stellfläche werde etwa 45 Plätzen umfassen und die jetzige Parkplatzsituation dadurch verbessern. „Wir stocken mächtig auf“, hatte Sana-Geschäftsführer Bernd Siegmund 2018 angekündigt.

Auch über alternative Parkraumbewirtschaftungsmethoden hatte Sana nachgedacht. „Aber auch eine Schranke hätte das Problem nicht gelöst, sondern höchstens verlagert“, sagte Siegmund. Für die vielen Menschen, die ins Krankenhaus gehen, gebe es einfach zu wenig Platz. Auch mit dem Altenheim am Höhweg habe es Gespräche gegeben, aber jetzt realisiere Sana eine eigene Lösung.

Ihr Anliegen? Melden Sie sich bei uns! Am schnellsten geht’s telefonisch unter 02196 720111 oder per E-Mail an radevormwald@bergische-morgenpost.de.

Mehr von RP ONLINE