Radevormwald/Remscheid: Feuerwehr holt mit Boot Patienten von der Talsperre ab

Wieder Einsatz auf der Wupper-Talsperre : Feuerwehr holt mit Boot Patienten von Niedernfeld ab

Rettungseinsatz für das Mehrzweckboot der Feuerwehr Remscheid auf der Wupper-Talsperre am frühen Samstagabend. Gegen 18.35 Uhr erreichte die Leitstelle in Remscheid ein Hilfeersuchen, dass sich im Uferbereich der Wupper-Talsperre Höhe Niedernfeld eine Person mit gesundheitlichen Probleme befinden solle.

Da dieser Bereich nur schwer zugänglich ist und der Transport mittels Krankentrage äußerst problematisch war, wurde das Feuerwehrboot, das in Lüdorf stationiert ist, alarmiert. Im Bereich der Kräwi wurde es zu Wasser gelassen und die Besatzung über die Leitstelle eingewiesen. Der Patient war bereits durch einen Notarzt und seinem Rettungsdienst medizinisch versorgt. Die Person wurde zum Anleger Kräwinkel gebracht und dann ins Sana-Klinikum transportiert, teilte die Feuerwehr mit.

Vor einer Woche war ein 24-Jähriger aus Remscheid an der Wupper-Talsperre ertrunken. Das Unglück ereignete sich am Ufer nahe der Radevormwalder Ortschaft Honsberg, wo der Mann am Nachmittag zum Schwimmen ins Wasser gegangen war.

Mehr von RP ONLINE