Bildung in Radevormwald Rekord-Jahrgang für die Grundschulen

Radevormwald · Ungewöhnlich viele Kinder werden nach den Sommerferien 2023 eingeschult – Zeichen für einen demografischen Wandel in der Bergstadt. Allerdings stellt das die Beteiligten auch vor Herausforderungen.

Mehr Schultüten als sonst wird es geben, wenn für den neuen Grundschuljahrgang im kommenden Jahr der gern zitierte „Ernst des Lebens“ beginnt.

Mehr Schultüten als sonst wird es geben, wenn für den neuen Grundschuljahrgang im kommenden Jahr der gern zitierte „Ernst des Lebens“ beginnt.

Foto: dpa/Robert Michael

Jahrelang sah es so aus, als würde Radevormwald eine Stadt mit vielen alten Menschen und wenig Kindern werden. Doch die Zahl der Anmeldungen an den Grundschulen in der Bergstadt zeigen inzwischen ein anderes Bild. Schon für das laufende Schuljahr 2022/2023 gab es mit 218 Anmeldungen eine eindrucksvolle Zahl. Wie Stadt-Mitarbeiterin Britta Knorz nun im Schulausschuss mitteilte, liegen aktuell sogar 237 Anmeldungen vor, auch wenn dies nicht der letzte Stand sein dürfte.