1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: RaSiMuTa-Konzert begeistert auch digital

Reformierte Kirchengemeinde in Radevormwald : RaSiMuTa-Konzert begeistert auch digital

Mit einer Special-Band und Sängern wurde das Programm „Resolution 2021“ im Vorfeld der Rader Sing- und Musiziertage eingesungen. Das Video, das in der Martini-Kirche entstanden ist, wurde zahlreich gestreamt.

Die Rader Sing- und Musiziertage (RaSiMuTa) haben in der Vergangenheit jedes Jahr viele Jugendliche aus ganz Deutschland in Radevormwald zusammengebracht. Unter der musikalischen Leitung von Stephanie Buyken-Hölker und Benedikt Hölker aus Köln waren in der Martini-Kirche an der Uelfestraße stets lebendige Konzerte entstanden. Ihr Spirit hat nicht nur die Teilnehmer, sondern auch immer die Besucher in einer gut gefüllten Kirche begeistert. In der Corona-Pandemie ist dieses Gemeinschaftsprojekt nicht möglich. Zusammen mit Pastor Florian Reinecke hatten die Musiker für dieses Jahr aber ein Konzept erarbeitet, das auch digital funktioniert.

Mit einer RaSiMuTa-Special-Band und einigen Sängern wurde das Programm „Resolution 2021“ im Vorfeld eingesungen und eingespielt. Das Video, das in der Martini-Kirche entstanden ist, wurde am Pfingstmontag nicht nur an der Uelfestraße gestreamt, sondern auch an zahlreichen Bildschirmen. Mit dem digitalen Programmheft konnten die RasiMuTa-Fans in ganz Deutschland mitsingen. Den Auftakt machte „I will lift up my hands“ von Hans-Christian Jochimsen. Eingesungen von einem vierstimmigen Chor eröffnete diese Komposition das virtuelle Konzert.

  • Florian Reinecke ist Pastor der Martini-Gemeinde.
    Kirchengemeinde in Radevormwald : An Pfingstmontag gibt’s ein „RaSiMuTa Special“
  • Die Grabstätte der Opfer des Eisenbahnunglücks
    Kirchengemeinden in Radevormwald : Glocken werden für Opfer des Zugunglücks läuten
  • Die Künstlerfahnen auf dem Rondell am
    Lebensqualität in Radevormwald : Rade bietet anspruchsvolle Kunst im Stadtbild

„Zum zweiten Mal können wir die RaSiMuTas nicht so erleben, wie wir es gewohnt sind oder wie wir es gebrauchen könnten. Aber das hält den Heiligen Geist nicht auf. Er lässt sich nicht aufhalten von Corona und den damit einhergehenden Umständen, er ist fleißig am Werk, und dafür bieten wir ihm hier eine besondere Plattform“, begrüßte Florian Reinecke alle Zuschauer. Für ihn ist das RasiMuTa-Special eine Möglichkeit, um den Heiligen Geist wirken zu lassen und Wege zu eröffnen, sich einzubringen und sich nicht durch die derzeitige Krise lähmen zu lassen. Die Resolution-Suite, mit einem Ausschnitt aus „I Adon Olam“, einer frühbarocken jüdischen Komposition, dem Titel „World on our shoulders“ und „Befiel du deine Wege“ von Johann Sebastian Bach, zeigte die Vielfalt des Chores und der Band. Auch die RasiMuTa-Kinder nahmen Raum in dem aufgezeichnetem Konzert ein. „Das alles bist du“ wurde von ihnen gesungen, geflötet und getrommelt – eine heitere Liebeserklärung an den Heiligen Geist. Nach dem Beatbox-Solo von Sönke Steffen aus Bochum schloss das Konzert mit einer Zugabe und dem Resolution-Song „World on our shoulders“, der im Split-Screen die vielen Teilnehmer zeigte, die sich an der Spezialform der Sing- und Musiziertage beteiligt hatten und sich auf ein richtiges Wiedersehen samt Umarmungen freuen.

Stephanie Buyken-Hölker bedankte sich bei der Martini-Gemeinde dafür, dass Pfingsten und RasiMuTa weiter zusammengehören – ein lebendiges Video-Projekt, das nicht nur in Rade gestreamt und mit Leben gefüllt wurde.