Radevormwald: Party, Radsport und Wandern in 2020

Veranstaltungen in Radevormwald : Radsport, Fernwanderung und große Party

Sven Schreiber von Hammerevents plant für dieses Jahr vier Veranstaltungen in Radevormwald. Mit der After-Zoch-Party geht es los.

2020 können sich Radevormwalder und Sportbegeisterte aus ganz Deutschland wieder auf die Großveranstaltungen von Sven Schreiber (Foto: Jürgen Moll (Archiv) freuen. Mit seinem Unternehmen „Hammerevents“ stellt der Radevormwalder jedes Jahr einmalige Veranstaltungen auf die Beine, von denen sich schon viele etabliert haben. Obwohl Sportveranstaltungen sein Steckenpferd sind, startet die Jahresplanung auch 2020 mit der After-Zoch-Party, die Sven Schreiber seit Jahren organisiert. In diesem Jahr findet die Party allerdings im Bürgerhaus statt, weil in der Aula der Grundschule Stadt keine Veranstaltungen dieser Art mehr durchgeführt werden dürfen. „Das ist für uns schon ein Rückschritt, weil das Bürgerhaus eine kleinere Kapazität hat als die Aula.“

Sven Schreiber wird schon jetzt, einige Wochen vor dem Zug, mit Fragen zu der Party bombardiert. „Die Rader freuen sich total darauf und können es nicht abwarten sich Karten zu sichern. Die Nachfrage ist sehr groß.“ 600 Karten werden am 1. Februar bei PBS Schwanz am Schlossmacherplatz in den Vorverkauf gehen. Die After-Zoch-Party startet am 22. Februar um 17 Uhr.

Die erste sportliche Großveranstaltungen des Jahres wird die „Night on Bike“ sein, die vom 5. bis 7. Juni 2020 über die Bühne gehen wird. Sven Schreiber befindet sich momentan mitten in der Finalisierung der Planung, die Anmeldungen laufen bereits. Voraussichtlich wird das Großevent zum zweiten Mal in Ispingrade stattfinden. Die Teilnehmer können sich wieder zwischen dem 24-Stunden- und einem 16-Stunden-Rennen entscheiden. Über eine Umfrage klärt Sven Schreiber aktuell ab, ob die Teilnehmer mehr durchs Gelände oder über befestigte Straßen fahren möchten. „Die Streckenplanung läuft im Moment. Dafür habe ich mich auch schon mit dem Umweltamt des Oberbergischen Kreises unterhalten.“ Sven Schreiber freut sich darauf, mit der Night on Bike wieder Radsportprofis und Hobbysportler nach Radevormwald zu holen. Für das Event ist die Stadt auf der Höhe in ganz Deutschland bekannt.

Sven Schreiber freut sich auf viele spannende sportliche Momente in Radevormwald. Foto: Jürgen Moll/moll (archiv)

Mehr Radcross wird dann im Herbst, am 17. Oktober, am Kollenberg stattfinden. 2019 ist diese Veranstaltung aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen, 2020 kommen aber wieder Cross-Profis auf den Sportplatz an der Jahnstraße. 2018 veranstaltete Sven Schreiber den ersten Testlauf unter Flutlicht. Darauf wird er 2020 verzichten. „Das Rennen findet tagsüber statt. Die Installation des Flutlichts war sehr aufwendig und hat nicht die erwarteten Zuschauer angezogen“, sagt er. Das Radcross-Rennen wird Teil der NRW-Cup-Serie sein und Radsportprofis ins Bergische Land locken.

Eine neue Idee will Sven Schreiber in der letzten Hälfte des Jahres umsetzen. Im Herbst soll Radevormwald der Startpunkt des Panorama-Marschs werden. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. „Ziel ist es, 100 Kilometer in 24 Stunden zu wandern“, sagt Schreiber. Wander-Events wie dieses erlangen immer mehr Aufmerksamkeit. „Ich erarbeite eine Strecke in Kooperation mit ‚Das Bergische’. Der größte Teil der Strecke wird über den Panorama-Steig gehen.“ Zwischenziele gibt es nach 40 und 60 Kilometern. Sobald der exakte Startpunkt feststeht, kann Sven Schreiber auch das Datum festlegen. „Ich hoffe, dass der Panorama-Marsch gut angenommen wird. Natürlich gibt es auf der Strecke auch einige Versorgungspunkte.“

Mit vier großen Veranstaltungen gestaltet Sven Schreiber mit seinem Team die Jahresplanung in Radevormwald maßgeblich mit und macht die Stadt auf der Höhe zu einer sportlichen Stadt, die in ganz Deutschland unter anderem für die Radrennen durch wunderschöne Landschaften bekannt ist.