Radevormwald: Neue Anbieter für Schülerspezialverkehr bieten Hotline an

Schulbusverkehr in Radevormwald : Neue Anbieter für Schülerspezialverkehr bieten Hotline an

Alle Schulkinder, die aufgrund der Entfernung zwischen Wohnhaus und Schule einen Anspruch auf Schülerbeförderung haben, wurden in den vergangenen Wochen auf die anstehenden Änderungen hingewiesen. Bustickets und neue Fahrpläne liegen den betroffenen Familien mittlerweile auch vor.

Die Hälfte der Sommerferien ist vorbei. Da richtet sich der Blick der Radevormwalder Stadtverwaltung schon auf das kommende Schuljahr 2019/2020, in dem die Oberbergische Verkehrsgesellschaft OVAG ihr Linienverkehrsnetz der Linien 626 und 339 so erweitern wird, dass künftig mehr Schüler mit öffentlichen Verkehrsmitteln befördert werden können. „Hiervon zu unterscheiden ist der Schülerspezialverkehr, der weiterhin die Ortsteile abdeckt, die nicht an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind“, teilt die Stadt auf ihrer Homepage mit.

Zur Erinnerung: Der bestehende Vertrag für den Schülerspezialverkehr wurde gekündigt. Es erfolgte eine öffentliche Ausschreibung. Den Zuschlag für die künftigen Schulbusfahrten für den Zeitraum 2019 bis 2024 erhielt die Bietergemeinschaft Rheingold-Reisen-Wuppertal/Meinhardt Reisen aus Wuppertal. „Der neuen Zusammenarbeit mit dem neuen Schulbusunternehmen wird sehr positiv entgegengesehen. In verschiedenen Vorbereitungstreffen konnte die Schulverwaltung die Firmen bereits als sehr kompetente Unternehmen mit vielen Referenzen kennenlernen“, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Alle Schulkinder, die aufgrund der Entfernung zwischen Wohnhaus und Schule einen Anspruch auf Schülerbeförderung haben, wurden in den vergangenen Wochen auf die Änderungen hingewiesen. Bustickets und neue Fahrpläne liegen den betroffenen Familien mittlerweile auch vor. Wer noch Fragen hat, kann sich gerne an die Stadt wenden unter Tel. 02195 68045-70/ oder -71 oder auch per E-Mail an lisa.broja@radevormwald.de oder britta.knorz@radevormwald.de

Zusätzlich steht für die Buskinder des Schülerspezialverkehrs eine Hotline der Firmen Rheingold/Meinhardt unter Tel. 0151 62787013 zur Verfügung. Diese Hotline ist vom 28. bis 30. August sowie vom 2. bis 6. September zwischen 7 und 9 Uhr sowie von 11 bis 16.30 Uhr geschaltet, teilt die Stadtverwaltung mit.