1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Neu gewählter Beigeordneter bekommt Rückendeckung

Beigeordnetenwahl in Radevormwald : UWG-Fraktion stellt sich auf die Seite von Christian Klicki

Die Wählergemeinschaft kritisiert die juristischen Schritte, die von der SPD angekündigt wurden. Hier spiele wohl der kommende Kommunalwahlkampf eine Rolle, mutmaßen die UWG-Mitglieder.

() Die Fraktion der Unabhängigen Wähler-Gemeinschaft (UWG) hat in der Debatte über die Beigeordnetenwahl im Radevormwalder Rat Stellung bezogen. Der Wermelskirchener Christian Klicki war in geheimer Wahl zum neuen Beigeordneten und Kämmerer gewählt worden. Die SPD und die Alternative Liste (AL) haben angekündigt, Einspruch gegen dieses Entscheidung einzulegen, weil sie den 27-Jährigen für nicht qualifiziert halten.

Die Vertreter der UWG-Fraktion hatten sich bei der Debatte im Vorfeld der geheimen Abstimmung uneins über den Kandidaten gezeigt. Angesichts der jüngsten Kritik zeigt man sich nun mit dem gewählten Kandidaten solidarisch: „Die UWG Radevormwald gratuliert Herrn Dr. Klicki zu seiner Wahl zum 1. Beigeordneten der Stadt Radevormwald, wünscht ihm viel Geschick bei den anstehenden Aufgaben, stets ein gutes Händchen in seinen neuen Ämtern und freut sich auf die Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt Radevormwald.“

Die UWG-Mitglieder sind der Meinung, dass die Diskussion, die vor der Wahl im Rat stattfand, „nicht förderlich“ gewesen sei. Die nun eingeleiteten juristischen Schritte seien dies ebenso wenig. „Es kommt der Verdacht auf, dass der Kommunalwahlkampf bereits begonnen hat. Dieser Vorgehensweise schließt sich die UWG ausdrücklich nicht an. Wir sind allerdings der Auffassung, dass der neue Erste Beigeordnete noch seine Fähigkeiten als Kämmerer entwickeln muss“, heißt es in der Erklärung der Wählergemeinschaft. Die UWG habe übrigens lange vor der Wahl vorgeschlagen, die Ämter des ersten Beigeordneten und des Kämmerers zu trennen, doch leider ohne Erfolg. „Dadurch hätten wir uns viele unnötige Diskussionen erspart“, resümieren die UWG-Mitglieder.

Christian Klicki, bislang CDU-Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzender in Wermelskirchen, hatte sich bei der Wahl gegen seinen Mitbewerber Camillo Garzen durchgesetzt. Seine politischen Ämter in Wermelskirchen will er nach der Wahl abgeben.

(s-g)