Radevormwald: Naturbildung für Kinder im Oberbergischen Kreis

Oberbergischer Kreis : Kita-Bücherbox bringt Natur näher

(s-g) Warum ist es bei uns im Oberbergischen Kreis so grün? Welche Bedeutung hat Wasser gerade auch für unsere Region und ist bekannt, dass die bergischen Grauwackesteine viel älter als die Dinosaurier sind?

Interessante Informationen wie diese finden sich jetzt in diesem kleinen Buch. Als Begleitheft zur oberbergischen MINT-Bücherbox unterstützt es Mitarbeiter in den Kindertagesstätten darin, Kinder mit den Besonderheiten der Region, in der sie aufwachsen, vertraut zu machen. Dafür haben Experten vor Ort viel Wissen über das Oberbergische zusammengetragen und komplexe Zusammenhänge liebevoll und kindgerecht aufbereitet.

„Das Begleitheft zur Bücherbox enthält vielfältige Anregungen, um Kinder mit einfachen Worten und ganz praktischen Beispielen für ihr unmittelbares Lebensumfeld zu interessieren, damit sie es neugierig hinterfragen und erkunden können. Kinder sollen ihre Heimat verstehen und gerne hier leben. Auch später, wenn sie erwachsen sind“, sagt Landrat Jochen Hagt.

Mehr als 100 Kindertagesstätten haben bereits Bücherboxen erhalten, die jetzt mit dem Begleitheft ausgestattet werden. Vor einem Jahr hatten rund Dreiviertel der oberbergischen Kitas an der Fortbildung zu zwölf MINT-Themen und der Bedeutung dieser Themen für die Menschen und die Landschaft teilgenommen und eine Box mit 13 Kindersachbüchern erhalten.

Das Begleitheft wird am bundesweiten Vorlesetag am 15. November bereits zum Einsatz kommen: Peter Ruland - einer der Autoren – liest im AWO Familienzentrum Antonie Pfülf in Engelskirchen-Ründeroth für die Kinder des Familienzentrums und stellt den Fachkräften der Einrichtung das Begleitheft vor. Die Boxen sind für alle oberbergischen Kitas kostenfrei.

Am 29. November wird noch einmal ein Fortbildungstag in der Biologischen Station Oberberg in Nümbrecht angeboten. Fachkräfte aus Einrichtungen, die noch nicht an einer Fortbildung teilgenommen haben und keine Bücherbox bekommen haben können sich noch bis zum 19. November anmelden.

Kontakt Informationen im Bildungsbüro Oberberg bei Kerstin Pack, Telefon 02261 88-4082 oder kerstin.pack@obk.de.

Mehr von RP ONLINE