1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Nächste Runde für Beigeordnetenwahl beginnt

Verwaltungsspitze in Radevormwald : Nächste Bewerberrunde für Beigeordnetenwahl beginnt

Die nächste Woche bringt für die Politik in Radevormwald nicht nur die schwierigen Beratungen über den Haushaltsentwurf. Auch die Suche nach einem Beigeordneten und Kämmerer für die Stadt geht weiter.

In einer nicht-öffentlichen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Dienstag werden sich die Kandidaten für das Amt vorstellen.

Wie die Verwaltung bereits mitgeteilt hatte, lagen der Stadt nach der erneuten Ausschreibung neun Bewerbungen vor. Am Dienstag werden sich in dem Gremium nunmehr vier Personen vorstellen. Nach Informationen unserer Redaktion werden dies eine Frau und drei Männer sein. Unter den neun Bewerbern seien zwei Frauen gewesen, heißt es aus politischen Kreisen. Bewerber aus Radevormwald sind dem Vernehmen nach nicht dabei, allerdings kämen einige der Bewerber aus der näheren Region. Ob unter den Bewerbern Mitglieder einer bestimmten Partei sind, verlautete bislang nicht.

Es ist bereits die zweite Bewerberrunde für die Besetzung der Stelle, die durch den Ruhestand von Amtsinhaber Frank Nipken vakant wird. Nachdem eine Mehrheit des Rates im Dezember für den Wermelskirchener CDU-Mann Christian Klicki votiert hatte, äußerten mehrere Fraktionen Bedenken an dessen Qualifikation. Der Bürgermeister beauftragte daher bei einer Kanzlei für kommunales Recht ein Gutachten. Diese kam zu dem Schluss, dass die Einwände berechtigt waren. So wurde in dem Gutachten festgestellt, dass dem 27-Jährigen die Führungserfahrung für das Amt fehle. Christian Klicki zog sich schließlich noch bevor er das Amt antrat, zurück.

Die Christdemokraten hatten daraufhin Bürgermeister Johannes Mans deutlich kritisiert, einige Ratsmitglieder kündigten ihm gar das Vertrauensverhältnis auf – so der CDU-Ratsherr Ralf-Udo Krapp, der sein Amt als stellvertretender Bürgermeister zurückgab. Zu seinem Nachfolger wurde schließlich der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Gerd Uellenberg gewählt.