1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Mann in Vogelsmühle dreht durch - Polizei greift ein

Nachbarn alarmieren Sicherheitskräfte : Polizeieinsatz in Vogelsmühle – 39-jähriger Mann dreht durch

Nachbarn hatten am Wochenende den Notruf gewählt, weil er aus einer Wohnung einen lautstarken Streit hörte. Die Polizei traf in der Wohnung einen sehr aggressiven Mann an, der Teile der Einrichtung zertrümmert hatte.

Die Bewohner der Ortschaft Vogelsmühle in Radevormwald beobachteten am vergangenen Sonntag besorgt einen dreistündigen Polizeieinsatz. Bereits in der Nacht auf Sonntag rückte die Polizei an, nachdem Nachbarn gegen 3 Uhr morgens den Notruf gewählt hatten. Sie hatten aus einer Wohnung Lärm gehörte, der auf einen Streit hinzudeuten schien.

„Beim Eintreffen der Polizei befand sich allerdings nur der 39-jährige Wohnungsinhaber in der Wohnung, der stark unter Alkoholeinwirkung stand. Der Mann hatte in seiner Wohnung diverse Einrichtungsgegenstände zertrümmert und verhielt sich auch gegenüber der Polizei sehr aggressiv. Die Polizei nahm den 39-Jährigen in Gewahrsam“, berichtet Polizeihauptkommissar Michael Tietze, Leiter der Pressestelle der Polizei des Oberbergischen Kreises.

Am Sonntagvormittag, nach dem Einsatz in den frühen Morgenstunden, standen erneut zwei Einsatzwagen der Polizei und ein Lkw des Landeskriminalamtes (LKA) in Vogelsmühle. Die Länge des Einsatzes, der Fahrzeugtyp und der Einsatz von Spürhunden warfen bei den Anwohnern Fragen auf.

„In der Wohnung fand die Polizei eine Reihe von Böllern sowie offenbar selbst gefertigte Laborate. Da die Gefährlichkeit nicht eingeschätzt werden konnte, zog die Polizei Experten des LKA hinzu. Die Untersuchungen ergaben, dass die Laborate nur eine geringe Sprengwirkung aufwiesen“, berichtet Polizeisprecher Michael Tietze auf Anfrage unserer Redaktion weiter.

Gegen den 39-Jährigen aus Dahlerau leitete die Polizei inzwischen ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ein.

(trei )