1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Klinik Königsfeld wegen Coronafall geschlossen

Grenze zu Radevormwald : Klinik Königsfeld wegen Coronafall geschlossen

In Ennepetal ist mittlerweile ein Mann an dem Virus gestorben. Weil auch in der Reha-Klinik ein bestätigter Fall auftrat, mussten alle Gäste abreisen oder wurden im Rahmen einer größeren Aktion abgeholt.

Das Coronavirus hat sich inzwischen in vielen Städten und Kreisen ausgebreitet. Auch die unmittelbaren Nachbarn von Radevormwald im Norden und Osten sind betroffen.

So meldet der Märkische Kreis derzeit 33 bestätigte Fälle einer Infektion mit dem Virus SARS CoV-2 und 216 Kontaktpersonen, die unter Quarantäne stehen (Stand: Freitag, 20. März).  In der unmittelbaren Nachbarschaft von Radevormwald, in Halver, gibt es noch keinen bestätigten Fall, sondern drei Kontaktpersonen.

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Ennepe-Ruhr-Kreis liegt aktuell bei 54, die der begründeten Verdachtsfälle bei  548 (Stand: Samstag, 21. März, 12 Uhr). In Ennepetal gibt es derzeit zwei bestätigte Fälle eine Infektion und 41 begründete Verdachtsfälle. Ein Bürger war dort am Donnerstag an dem Virus verstorben. Schwelm und Breckerfeld verzeichnen bislang jeweils einen betroffenen Fall, in Breckerfeld gibt es 16 Verdachtsfälle, in Schwelm sind es 34.

In häuslicher Quarantäne befinden sich inzwischen auch alle Patienten der Klinik Königsfeld in Ennepetal, die am vergangenen Mittwoch geschlossen wurde, weil ein Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden war. Ein Großteil der 190 Patienten konnte eigenständig abreisen, teilt die Kreisverwaltung in Schwelm mit. Für 31 Frauen und Männer musste allerdings ein Transport aus der Reha-Klinik organisiert werden.

Die Rückholaktion startete am Freitagmorgen: 29 der verbliebenen Patienten wurden im Laufe des Vormittags von Krankentransportwagen aus ihrer jeweiligen Heimatstadt abgeholt und unter Einhaltung strenger Infektionsschutzregeln in ihr Zuhause entlassen. Organisiert wurde diese Aktion  von der Abteilung Bevölkerungsschutz des Ennepe-Ruhr-Kreises unter Mithilfe der Bezirksregierung Arnsberg.

(s-g)