Radevormwald: Kinder räumen den Wald für den Osterhasen auf

Waldkindergarten Radevormwald: Ein sauberer Wald für den Osterhasen

Die Gruppe des Waldkindergartens der Kita "Sprungbrett" dankt dem Osterhasen mit einem ordentlichen Wald und Schmuck.

Der Osterhase mag keinen Dreck, keinen Müll und liebt bunte Dekorationen, die an Ostern erinnern und mit viel Geduld angefertigt wurden. Im Wald, zwischen Bäumen, Gräsern und weiten Lichtungen ist der Osterhase zuhause - und deswegen sind die Kinder des Waldkindergartens auch sehr optimistisch, dass der Osterhase sie in diesem Jahr besucht.

"Hier wohnen viele Hasen, der Osterhase kommt bestimmt auch zu uns", sagt Mia. Sie hat in den Wochen vor Ostern bereits viele Osterhasen und Küken aus Pappe gebastelt. Genau wie die anderen Bewohner des Waldkindergartens freut sie sich sehr auf Ostern und die festliche Zeit. Betreut werden die Mädchen und Jungen des Waldkindergartens von Kirsten Feldhoff und Lena Dürholt.

Der Bauwagen der Kindergartengruppe, die zu der Kindertagesstätte "Sprungbrett" gehört, steht unmittelbar am Waldrand. Über einen kleinen Schotterweg erreicht der Besucher den geräumigen Bauwagen. Gemütlich beleuchtet steht er umgeben von großen Bäumen mitten in der Natur. Die Mädchen und Jungen des Waldkindergartens verbringen hier jeden Tag von Montag bis Freitag. Egal ob es regnet oder stürmt.

"Wir sind nicht zimperlich und mittlerweile sehr gut organisiert. Klar, bei Sonnenschein macht der Wald noch mehr Spaß, aber auch bei Regen können wir hier viel erleben", sagt Erzieherin Kirsten Feldhoff. Zusammen mit ihrer Kollegin hat sie dafür gesorgt, dass die Osterzeit im Waldkindergarten besonders bewusst erlebt wird. Schon vor einigen Wochen wurde das Außengelände mit einem großen Hasen, bestehend aus Ästen und mit Schleifen geschmückt, dekoriert. In den Sträuchern baumeln Ostereier, und im Innenraum des Bauwagens bewacht ein kleiner runder Osterhase das Geschehen. "Der sieht fast so aus, wie der echte Osterhase", sagt Antonio. Die vierjährige Lea glaubt, dass der Osterhase nur zu Kindern kommt, die lieb waren. So ähnlich, wie man das vom Nikolaus behauptet. "Wir waren alle lieb und haben den Wald sogar für den Hasen aufgeräumt", sagt sie.

  • Radevormwald : Kita-Plätze bis zur Schulpflicht reichen bis 2021/2022 nicht aus

Zwei Wochen vor Ostern haben die 13 Kinder des Waldkindergartens mit tatkräftiger Unterstützung von ihren Eltern und Erzieherin das Waldgebiet rund um ihren Bauwagen aufgeräumt. Das ist schon so Tradition und hat bisher immer Wirkung gezeigt, denn ein Osterfest ohne einen Besuch des Osterhasen gab es bisher noch nie. "Wir räumen den Wald immer pünktlich zu Ostern auf. Leider gibt es Spaziergänger, die ihren Müll einfach in die Natur schmeißen", sagt Lea.

Hannes erinnert sich daran, dass der Osterhase ihm schon einmal einen Trecker geschenkt hat. Vielleicht bringt er dieses Jahr wieder Geschenke mit. Eier gesucht haben die Kindergartenkinder auch bereits.

Besonders beliebte Verstecke des Osterhasen sind Hohlräume unter Baumwurzeln, kleine freie Winkel in vollen Regalen und die Kuschellandschaft im Inneren des Bauwagens. "Er gibt sich natürlich Mühe, alle Eier und Süßigkeiten gut zu verstecken, aber wir finden die Sachen trotzdem", sagt Ilian.

(trei)