1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Katalytofen war Auslöser für Wohnwagenbrand

Ferienpark in Radevormwald : Gasbetriebener Ofen war Ursache für Brand im Ferienpark Kräwinkel

Laut dem Sprecher der Kreispolizei handelt es sich um einen so genannten Katalytofen. Eine Stichflamme habe das Feuer ausgelöst, bei dem zwei Wohnwagen und ein Geländefahrzeug komplett zerstört wurden.

Ein gasbetriebener Ofen ist als Ursache für den Wohnwagen-Brand im Ferienpark Kräwinkel ausgemacht worden. Bei dem Feuer in der Nacht zu Pfingstsonntag war auf einer Parzelle des Camping-Geländes ein Wohnwagen in Brand geraten, das Feuer griff dann auch auf eine zweite Parzelle über (unsere Redaktion berichtete). Beide Wohnwagen brannten völlig aus, auch ein Geländewagen wurde zerstört.

„Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Brand in dem Wohnwagen durch einen so genannten Katalytofen ausgelöst worden ist“, erklärt Michael Tietze, Sprecher der Oberbergischen Polizei. Die 66-jährige Bewohnerin habe den Ofen ausschalten wollen, dabei habe es eine Stichflamme gegeben, die den Wagen in Brand gesetzt habe. Die Radevormwalder Feuerwehr war gegen ein Uhr alarmiert worden und rückte mit 40 Einsatzkräften an.

Menschen waren bei dem Brand nicht verletzt worden, der Hund der 66-Jährigen kam jedoch in dem brennenden Wohnwagen um. Zeugen berichteten, die Frau habe noch versucht, das Tier zu retten, doch vergeblich. Die Polizei schätzt den Schaden, der auf beiden Parzellen entstanden ist, insgesamt auf 300.000 Euro.

(s-g)