Radevormwald Julian und Roman Wasserfuhr spielen im Bürgerhaus

Kulturkreis Radevormwald : Wasserfuhr-Brüder spielen im Bürgerhaus

Am 20. Dezember kommen die Brüder Wasserfuhr zusammen mit Jörg Brinkmann nach Radevormwald. Die beiden Jazz-Musiker aus Hückeswagen sind international erfolgreich. Ihr jüngstes Unternehmen führte nach Irland.

Julian und Roman Wasserfuhr sind in Radevormwald bekannt, denn die Brüder, die internationale Erfolge mit ihren Jazz-Alben gefeiert haben, kommen aus der Nachbarstadt Hückeswagen. Die Bewohner des Bergischen Landes haben die Reise der Musiker seit dem Beginn an verfolgt. Die vergangenen Alben haben die Musiker nach Brooklyn, New York City, Schweden und kürzlich nach Irland getrieben. Mit ihrer aktuellen Tour „Relaxin‘ in Ireland“ kommen sie vier Tage vor Heiligabend nach Radevormwald. Der Kulturkreis Radevormwald macht diese Sonderveranstaltung möglich und wird dabei von der Bürgerstiftung der Sparkasse unterstützt.

Michael Teckentrup, Leiter des Kulturkreises, freut sich auf den musikalischen Abend. „Das ist noch mal eine Nummer größer, als unsere Sonderveranstaltungen in den vergangenen Jahren. Ich freue mich sehr darauf und weiß, dass es in Radevormwald das richtige Jazz-Publikum gibt“, sagt er. Für ihn ist das Konzert der Abschluss des Jubiläumsjahres des Kulturkreises, denn der feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag.

Für Michael Scholz von der Sparkasse ist „Relaxin‘ in Ireland“ eine Anknüpfung an die Jazz-Tradition in Radevormwald. „Hier gab es immer schon Jazz. Das fing früher im alten Kino in Dahlerau an und wurde von der Dorfgemeinschaft Honsberg mit den Matinees weitergeführt. Jazz wird hier gehört und gefördert“, sagt er.

Roman und Julian Wasserfuhr nach Radevormwald zu holen, war für Michael Teckentrup mit wenigen Hürden verbunden, denn der Kulturkreis arbeitet mit zahlreichen namhaften Bühnen und Künstler zusammen. Außerdem spielen der Pianist Roman Wasserfuhr und der Trompeter Julian Wasserfuhr gerne vor dem Publikum in ihrer Heimatregion.

Auf ihrer aktuellen Tour werden sie von Jörg Brinkmann begleitet. Der Cellist hat an allen Stücken des neuen Albums mitgewirkt. „Relaxin‘ in Ireland“ präsentiert entspannten Kammerjazz und wurde von Siggi Loch produziert. An der Südküste Irlands haben die Musiker neue Blickwinkel auf ihre Kompositionen entwickelt, denn Musik wird von der Umgebung, in der sie entsteht geprägt. Dass das Trio auf übliche Jazz-Komponenten, wie Bass und Schlagzeug verzichtet, gibt dem Klavier, der Trompete und dem Cello weite Entfaltungsräume.

Vier Tage vor Heiligabend werden die drei Musiker ihr Publikum auf eine ruhige Reise in die weite Natur Irlands nehmen. Der Freitag vor Weihnachten hat sich als Termin für Kulturveranstaltungen bewährt. „Für die meisten Menschen kehrt dann Ruhe ein, weil die meisten Vorbereitungen für Weihnachten schon erledigt sind. Das Jazz-Konzert ist ein gelungener Einstieg in die besinnliche Zeit“, sagt Michael Teckentrup.

Michael Scholz (l.) und Michael Teckentrup freuen sich aufs Konzeert. Foto: Flora Treiber

Der Vorverkauf der Sonderveranstaltung läuft bereits und ist gut angenommen worden. Der Kulturkreis rechnet damit, dass das Konzert vor vollem Haus stattfinden wird. „Kultur fängt in Kleinstädten an und muss dort gefördert werden, damit der Sprung in die große Welt gelingt. Deswegen ermöglicht die Bürgerstiftung Jazz-Konzerte wie dieses zu moderaten Eintrittspreisen“, sagt Michael Scholz.

Mehr von RP ONLINE