1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Jugendtreff "Life" bezieht neuen Standort

Jugendarbeit in Radevormwald : Neuer Standort für Jugendtreff „Life“

Der offene Teil der Einrichtung zieht direkt an den Anfang des Wohngebietes auf der Brede. Die Eröffnung ist voraussichtlich im März.

Der offene Teil des Jugendtreffs „Life“ auf der Brede richtet sich an einem neuen Standort ein. Unter der Leitung von Jochen Pries eröffnet das „Life“ voraussichtlich im März den Bungalow am Anfang des Wohngebiets auf der Brede. Die etwa 90 Quadratmeter große Fläche wurde in den vergangenen Monaten mit neuer Elektrik, einer neuen Heizung und neuen Sanitäranlagen ausgestattet sowie mit einem neuen Boden. Möglich wird der Umzug in den Bungalow mitten in dem Wohnquartier durch die Zusammenarbeit mit dem Wohnungsunternehmen „Belvona“.

„Wir haben weitere Räumlichkeiten gebraucht, weil wir in unserem Jugendtreff Platz für die Wald-OGS der Grundschule auf der Brede geschaffen haben. Der Standort auf der Brede ist toll, weil wir hier viel präsenter sind und direkt an den Familien dran“, sagt Jochen Pries. Weil der Jugendtreff im Herzen der Wohnsiedlung auf der Brede von Belvona als soziales Projekt unterstützt wird, muss der Jugendtreff nur die Nebenkosten für den Standort zahlen.

Bereits vor einigen Jahrzehnten befand sich an dieser Stelle ein Jugendtreff, von dem die Familien der Wohnsiedlung profitiert haben. „Die Sanierung des Bungalows wird über Fördermittel des Europäischen Sozialfonds abgedeckt. Wir haben die Kosten aber sehr niedrig gehalten. Die Einrichtung stammt aus dem alten Jugendtreff“, sagt Jochen Pries. Zusammen mit seinem Team hat er viel in Eigenarbeit geleistet. Kommende Woche sollen die Scheiben beklebt und die Schilder des Jugendtreffs angebracht werden. „Die Familien und Kinder verfolgen die Umbauarbeiten und freuen sich sehr auf den Start. Wir schaffen hier einen Ort, an dem soziale Begegnungen möglich werden.“ Im offenen Bereich sollen Elterntreffen stattfinden, Spielenachmittage sowie lockere Nachmittage am Billardtisch. Im vorderen Bereich gibt es ein kleines Jugendbüro, in dem Beratungsgespräche stattfinden oder angespannte Situationen gelöst werden können. Die großen Büros des Jugendtreffs bleiben weiterhin in den Bungalows, die über den Schulhof der Grundschule zu erreichen sind. Das gilt auch für das Fitnessstudio, das von den Besuchern des „Life“ genutzt werden kann.

  • In den Wäldern von Radevormwald leben
    Tierschutz in den heimischen Wäldern : Im Einsatz für die Eulen – in Radevormwald und weltweit
  • Sönke Eichner ist zwar Erster Beigeordneter
    Stadtsportverband in Radevormwald : Ein Sprachrohr für alle Sportvereine
  • Natalie Enneper, die Leiterin Gebäudewirtschaft, der
    Förderprojekt : Neue Spielgeräte für die Wupperorte

Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) Wupper soll der Jugendtreff auf der Brede in diesem Jahr umgebaut und erweitert werden. Jochen Pries hofft, dass der Bungalow im Herzen des Wohngebietes auch nach der Fertigstellung der Umbauarbeiten als Standort erhalten bleibt. „Nötig wurde der Umzug des offenen Jugendtreffs, weil die Wald-OGS Räume brauchte, aber auch weil uns ein Umbau bevorsteht. Der Treff auf der Brede soll aber keine Übergangslösung sein, sondern eine Ergänzung, denn er bereichert die Arbeit vor Ort“, sagt der Leiter des „Life“.

An der Brede 30 laufen Kinder auf ihrem Weg in die Schule oder in den Kindergarten vorbei, und auch Familien sehen den neuen Standort beim Eintritt in ihr Viertel. Diese neue Sichtbarkeit wird die Arbeit des Jugendtreffs bereichern, sobald der neue Standort eröffnet ist.