1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Jubiläum beim Malerbetrieb Sonnenschein

Unternehmen in Radevormwald : Thomas Grabowski ist seit 40 Jahren bei Sonnenschein

Thomas Grabowski ist seit 40 Jahren ununterbrochen beim Malerbetrieb Sonnenschein in Radevormwald tätig. Die Maler- und Lackiererinnung und die Handwerkskammer würdigten diese Leistung.

Am 1. August 1980 begann Thomas Grabowski nach einem Praktikum die Ausbildung zum Maler- und Lackierer im Malerbetrieb Sonnenschein. Zunächst beim Seniorchef Siegfried Sonnenschein, später beim Juniorchef Lars Sonnenschein, der 2005 den Familienbetrieb übernahm. Er gehört seit jeher zum festen Inventar des Betriebes und war in den vergangenen 40 Jahren an der Ausbildung zahlreicher Auszubildende beteiligt.

Altgeselle ist zwar die gängige Bezeichnung langjähriger, erfahrener Kollegen im Handwerk, so mag der Jubilar aber gar nicht bezeichnet werden. „Thomas wird von uns immer liebevoll die Stütze genannt“, berichtet Lars Sonnenschein. „Auf ihn kann ich mich immer verlassen und seine fröhliche, unkomplizierte Ausstrahlung schätzen nicht nur unsere Kunden, auch bei den Kollegen ist er sehr beliebt. Gefeiert wird nun mit einem Grillfest.

40 Jahre ununterbrochene Tätigkeit in einem Betrieb, noch dazu in einem körperlich anstrengenden Beruf, dies ist eine Würdigung von höchster Stelle wert. Das Handwerk ist sehr traditionsverbunden und ohne feierliche Rituale geht es im Handwerk auch in Corona-Zeiten nicht. Die Maler- und Lackiererinnung würdigt diese Leistung zusätzlich mit einer Ehrenurkunde, und auch die Handwerkskammer Köln verlieh Thomas Grabowski zusätzlich die Ehrenplakette mit Anstecknadel, die das Stadtsiegel Kölns im Jahr 1265 darstellt. Die feierliche Übergabe, fand aufgrund der aktuellen Lage, ebenfalls im kleinen Kreis statt.

  • Handwerker sind derzeit auch in Leichlingen
    Handwerkermangel in Leichlingen : Lange Wartelisten bei Maler & Co.
  • Dortmunds Julian Brandt (l) im Kopfballduell
    1:3-Niederlage in Dortmund : Bayers Ikone Lars Bender trifft zum Abschied
  • Blick auf die Jugendherberge in Radevormwald.
    Beherbergung in Radevormwald : Viele Jugendherbergen öffnen wieder – Rade ist nicht dabei

1968 gründete Siegfried Sonnenschein den Malerbetrieb zunächst im Keller der Kaiserstraße 90. Später zog der Betrieb in die Froweinstraße. Seit 1976 ist der Malerbetrieb im Industriegebiet Mermbach ansässig. 1999 kam Sohn Lars nach der Meisterschule dazu, übernahm 2005 den Betrieb und führte ihn unter dem Namen Malerbetrieb Lars Sonnenschein weiter.

Die Gesellen wurden selbstverständlich mit übernommen. Gerd Zerr, seit 1. August 1968 im Betrieb, ging nach 51 Berufsjahren endgültig in den wohlverdienten Ruhestand. Auch als Rentner war er lange Zeit noch als Aushilfskraft im Betrieb tätig. Thomas Grabowski kam 1980 und feierte am 1. August sein 40-jähriges Betriebsjubiläum. Zusammen mit Stefan Landmann, David Vesper und Viktor Teiwald beschäftigt der Betrieb vier Gesellen und bietet ein breites Spektrum an Erfahrung und Fachkompetenz an.

Am 1. September 2019 begann mit Idris Salehi, ein afghanischer Flüchtling die Ausbildung zum Maler- und Lackierer. Mit seinem Arbeitseifer und seinem Fleiß hat er sich schnell einen Platz in die Herzen der Mitarbeiter und Kunden erarbeitet. Seit dem 1. August bildet der Malerbetrieb erstmalig eine Frau aus. Hannah-Sophie Riese absolvierte mehrere Berufspraktika im Betrieb und überzeugte die eingeschworene Männerwelt schnell von Ihrem Engagement und Ihrer Leistungsbereitschaft. Als klassisches Familienunternehmen unterstützte Dagmar Sonnenschein ihren Sohn noch bis 2014 bei der Buchhaltung. Als auch sie in den wohlverdienten Ruhestand ging, übernahm Ehefrau Tanja das Büro.

(s-g)