1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: JU fordert Erleichterungen für Unternehmen

Corona-Krise : JU fordert Erleichterungen für Rader Unternehmen

Die Junge Union in Radevormwald betont die Wichtigkeit kurzfristiger Hilfe für Unternehmen in der Corona-Krise. „Unsere Nachbarstadt Remscheid hat reagiert und bereits seit der Vorwoche die Möglichkeit einer Stundung von Steuerzahlungen unter Verzicht auf eine Verzinsung angeboten“, erklärt Dejan Vujinovic, der Vorsitzende der JU in Radevormwald. Ebenso könne dort die Anpassung der Gewerbesteuervorauszahlungen aufgrund von Umsatzrückgängen unbürokratisch beantragt werden.

„Wir möchten, dass auch bei uns in Radevormwald auf diese Weise die Liquidität der Rader Unternehmen in Krisenzeiten gesichert wird“, so Vujinovic. Auch wenn langfristige Auswirkungen auf die Gewerbesteuer derzeit noch nicht abgeschätzt werden können, die Auswirkungen der Krise auf die Exportwirtschaft, die Industrie und den Dienstleistungssektor spüren die ersten Betriebe bereits jetzt schon erheblich.

Die JU setze sich für die Zukunft von Jugendlichen in Radevormwald ein. Mit rund 100 Mitgliedern ist die politische Jugendorganisation momentan der größte Ortsverband im Oberbergischen Kreis.

Mehr Informationen zur Arbeit der Jungen Union und zum Mitgestalten gibt es unter ju-radevormwald.de oder in Social Media.

(s-g)